Ex-Pimco-Chef

El-Erian plant Buch über Aufstieg und Fall von Notenbanken

Der 55-Jährige wolle sich darauf konzentrieren, was Einzelpersonen, Unternehmen und Regierungen tun können, um wirtschaftlich unsichere Zeiten zu navigieren, erklärte die informierte Person, die nicht namentlich genannt werden wollte. Er arbeite dabei mit der Wylie Agency zusammen, die das geplante Buch am Montag in Grundzügen Verlegern in den USA und in Großbritannien vorstellte.

Sein erstes Buch mit dem Titel “When Markets Collide” (dt.: Märkte im Umbruch) erschien 2008 und wurde zu einem Bestseller. El-Erian kündigte seinen Rücktritt bei Pimco, der Fondsverwaltungs-Tochter der Allianz SE, am 21. Januar an. In einer Mitteilung an Mitarbeiter erklärte er bei dieser Gelegenheit, er denke daran, ein weiteres Buch zu schreiben. Nach seinem Rücktritt gab es immer wieder Meldungen, wonach es zu Spannungen zwischen ihm und Pimco-Co-Gründer Bill Gross gekommen sei.

Die von Andrew Wylie gegründete gleichnamige Literaturagentur zählt Salman Rushdie und den früheren US- Vizepräsidenten Al Gore zu ihren Kunden, wie aus Informationen auf der Website hervorgeht.

Mehr zum Thema