Patrice de Maistre

Patrice de Maistre

Ex-Vermögensverwalter von L’Oréal-Erbin in U-Haft

//
Patrice de Maistre sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft im westfranzösischen Bordeaux. Die Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaliger Vermögensverwalter und Vertrauter der L’Oréal-Erbin Liliane Bettencourt vor, Schwächen der 89-Jährigen Milliardärin ausgenutzt und ihr Geld unterschlagen zu haben.

Bettencourt ist die reichste Frau Frankreichs. Im Sommer 2010 geriet sie in die Schlagzeilen, als Vorwürfe in den Medien von illegalen Parteispenden an Präsident Nicolas Sarkozy und an Arbeitsminister Éric Woerth aufkamen. So soll Bettencourt 2007 150.000 Euro für den Wahlkampf von Sarkozy beigesteuert haben. De Maistre soll das Geld Zeugen zufolge an Woerth, den damaligen Schatzmeister der konservativen Sarkozy-Partei UMP übergeben haben.

Nach dem Bekanntwerden der illegalen Parteispende trennte sich Bettencourt Ende 2010 von de Maistre. Im Oktober vergangenen Jahres wurde die 89-Jährige Milliardärin wegen fortschreitender Demenz entmündigt.

Mehr zum Thema