Redaktion
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter
E-Sport: Der Videospielmarkt wächst laut ETF-Anbieter Vaneck rasant, sowohl im Spiele- als auch im Eventbereich. Denn: „E-Sports hat Videospiele aus dem Wohnzimmer in die Stadien gebracht.“ | © Jamie McInall

Exchange Traded Fund Erster E-Sports-Fonds an der Deutschen Börse

Der Asset Manager Vaneck mit Hauptsitz in New York bietet nach eigenen Angaben den ersten Exchange Traded Fund (ETF) an, der auf die junge Branche des E-Sports setzt. Dies sei der „Sport der digitalen Generation“ und „vom Nischendasein zu einem Massenphänomen geworden, das täglich von einem Millionenpublikum per Livestream oder in Eventhallen verfolgt wird“.

Ed Lopez, Vaneck

„Noch vor wenigen Jahren hätte sich die Erfolgsstory von ausverkauften Stadien, Millionenpublikum, hochkarätigen Sponsoren und bemerkenswerten Marketingmaßnahmen auf Fußball, Baseball, Basketball oder Hockey konzentriert“, kommentiert Ed Lopez, ETF-Produktchef bei Vaneck „Aber heute lässt sich das genauso gut auf die Welt der Videospiele und des E-Sports übertragen.“

Der Videospielmarkt befinde sich in einer Wachstumsphase und solle 2019 einen Umsatz von fast 150 Milliarden Dollar verzeichnen. Das entspricht einem Plus um rund 10 Prozent gegenüber 2018, erklärt Lopez. „Einer der Wachstumstreiber für die Branche ist das Aufkommen von professionellem Videospiel.“ Das Finale der „League of Legends 2018 World Championchips“ zum Beispiel hatte weltweit rund 100 Millionen Zuschauer. 

„Gaming-Wettkämpfe generieren ähnliche Zuschauerzahlen wie Primetime-Events“, kommentiert Lopez die steigenden Zuschauerzahlen. „Wir gehen davon aus, dass etablierte Videospielunternehmen vom Aufstieg des E-Sports am meisten profitieren werden, und zwar durch Partnerschaften, Ligabesitz, Sponsoring, Franchising und andere Marketingmaßnahmen.“

Umsatz mit Videospielen und E-Sports

Der börsengehandelten Indexfonds Vaneck Vectors Video Gaming and Esports (ISIN: IE00BYWQWR46) biete ein Investment in die Unternehmen, die mehr als 50 Prozent ihres Umsatzes aus Videospielen und E-Sports erzielen. Dazu bildet er den internationalen Branchenindex MVIS Global Video Gaming and Esports physisch replizierend nach. Die Gesamtkostenquote des thesaurierenden Fonds beträgt 0,55 Prozent pro Jahr.

nach oben