Fotos: Robert Michael

Fotos: Robert Michael

Exklusiv: Bilder der Großrazzia bei Infinus

>> Zur Bildstrecke

Am Dienstagmorgen führte die Polizei eine Razzia bei Infinus durch. Die Beamten durchsuchten zeitgleich mehrere Geschäftsräume des Dresdner Finanzdienstleisters, beschlagnahmten Firmenfahrzeuge und nahmen sechs Personen aus der Unternehmensleitung fest. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Unternehmen Betrug sowie Veruntreuung von Anlegergeldern vor. „Es soll Unregelmäßigkeiten beim Handel mit Finanzprodukten gegeben haben. Deshalb läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges und der Schädigung von Anlegern und Investoren“, erklärt Oberstaatsanwalt Lorenz Haase (53) am Mittwoch. Laut Haase soll es sich um 25 000 Anleger und eine Summe von rund 300 Millionen Euro handeln. Infinus-Spitze wies die Vorwürfe als "haltlos und durch nichts zu begründen" zurück und versprach, alles in ihrer Macht Stehende zu unternehmen, um eine schnelle Aufklärung herbeizuführen. Die Aktion der Polizei sei "an Dramatik kaum noch zu steigern", erklärte Infinus-Vorstand Kewan Kadkhodai. DAS INVESTMENT.com präsentiert exklusiv die Bilder der dramatischen Aktion in einer Bildstrecke. >> Zur Bildstrecke

>> Video der Razzia vom MDR

Mehr zum Thema