Lesedauer: 1 Minute

Exklusive ETFs in Frankfurt Neuartige Indexfonds für deutsche China-Investoren

Als „Meilenstein in der Etablierung des weltweit ersten regulierten Renminbi-Marktes außerhalb der Volksrepublik China“, bezeichnet Han Chen den aktuellen Marktstart der China Europe International Exchange (CEINEX). Damit erhalten internationale Anleger effizienteren Zugang zu Investmentprodukten für chinesische Basiswerte.

Das Joint Venture der Shanghai Stock Exchange, der Deutschen Börse und der China Financial Futures Exchange will sein Produktangebot an der Frankfurter Wertpapierbörse rasch ausbauen, verspricht CEINEX-Vorstandsmitglied Chen. Außerdem würden sich zeitnah „weitere Marktteilnehmer auf die Handelsaufnahme vorbereiten“.

Start mit ersten RMB-Indexfonds

Das Angebot der CEINEX umfasst zunächst auf Renminbi (RMB) denominierte Anleihen und Exchange Traded Funds (ETFs) für chinesische Basiswerte. Zu den Letztgenannten zählen unter anderem zwei neue Indexfonds, die von der Commerzbank aufgelegt wurden und auf RMB lauten.

Dies sind erstens der SSE 50 ETF (ISIN: LU1306625283), der als einziger ETF in Europa den SSE 50 A-Share-Index abbildet. Zweitens neu auf dem Parkett ist der einzige auf RMB lautende Geldmarkt-ETF (ISIN: GB00BVJF7G73), der in Europa erhältlich ist und in chinesische Onshore-Werte anlegt.
Mehr zum Thema
Gefahr für ESG-AnlegerBIZ warnt vor grüner Blase
ETF-BillionenmarktInvesco und State Street Global Advisors prüfen Fusion
GeldanlagenDas denken die Deutschen über Aktien