Aktualisiert am in ETFs & IndexfondsLesedauer: 3 Minuten

Exotische ETFs: Mit Ishares den Golf spielen

Seite 2 / 2

Der Fonds bildet einen 10/40-Index aus dem Hause MSCI ab. Die Zahlen bedeuten: Kein Wert darf höher als 10 Prozent im Index gewichtet sein, und alle Werte mit einem Anteil von über 5 Prozent dürfen zusammen nicht mehr als 40 Prozent vom Index ausmachen. Ein Zugeständnis an die europäischen Fondsregeln Ucits III. Und die Fondsindustrie ist es schließlich, für die MSCI diese Indizes baut. Schwergewicht ist derzeit die Börse von Kuwait mit einer Fondsgewichtung von 55,1 Prozent. Bahrain ist standesgemäß mit 3 Prozent gewichtet. Die übrigen Länder zeigt die Tabelle (vergrößern). Noch klumpiger geht es allerdings bei den Branchen zu. Fast zwei Drittel des Fonds sind Finanzwerte, weitere 16 Prozent sind Telekom-Unternehmen, 10 Prozent kommen aus der Industrie. Insgesamt fasst der MSCI GCC Countries ex-Saudi Arabia-Index 71 Werte.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Tipps der Redaktion