„Extrem zufrieden“: Elle Macpherson gewinnt gegen die Kaupthing-Bank

Die Insolvenzverwalter der KSF weigerten sich, einen Kredit, den Macphersons Strohfirma aufgenommen hatte, um ein Haus in London zu kaufen, mit dem privaten Guthaben des Ex-Models bei der insolventen Bank zu verrechnen. Sie argumentierten damit, dass die Schulden auf die Firma liefen, während das Bankkonto der Privatperson Elle Macpherson gehörte.

Um den Fall zu gewinnen, bemühten Macphersons Anwälte einen 300 Jahre alten Rechtsgrundsatz. Demnach seien das Ex-Model und ihre Firma „in Wirklichkeit ein und dasselbe“. Das Gericht auf Isle of Man sah dies genauso.

„Dieses Urteil ist ein Meilenstein für Menschen, die in Rechtsstreitigkeiten mit insolventen Kreditgebern feststecken“, erklärte Charles Gothard von der Kanzlei Speechly Bircham, die das Ex-Model vertrat. Macpherson selbst zeigte sich „extrem zufrieden“ mit der Entscheidung.


Hintergrundinfo: Macpherson gründete 2006 die auf der Isle of Man registrierte Strohfirma, um ein Haus in London zu kaufen, ohne ihre private Adresse öffentlich preisgeben zu müssen. Zur Finanzierung nahm sie einen Kredit bei der KSF auf. Als sie das Haus 2009 verkaufen wollte, versuchte sie, die Hypothekenschulden mit ihrem Bankguthaben bei der zwischenzeitlich bankrotten Bank zu verrechnen.

Mehr zum Thema