Newsletter
anmelden
Magazin als PDF
LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
Lesedauer: 1 Minute

EZB übernimmt die Großbankenaufsicht

Der EZB-Sitz in Frankfurt. Quelle: Fotolia
Der EZB-Sitz in Frankfurt. Quelle: Fotolia
Die Finanzminister der EU haben sich auf eine gemeinsame Bankenaufsicht für die rund 150 wichtigsten Banken in den 17 Euro-Ländern geeinigt. Alle größeren Geldinstitute unterstehen ab dem Frühjahr 2014 der Aufsicht der EZB.

Die Notenbank wird alle Banken überwachen, deren Bilanzvolumen 30 Milliarden Euro oder ein Fünftel der Wirtschaftsleistung des Heimatlandes übersteigt, mindestens aber die größten drei aus jedem Land. Auch Banken, die von der EU Finanzhilfe bekommen, werden der EZB Rechenschaft ablegen müssen.

Schäuble setzte sich damit gegen die Vorstellungen Frankreichs durch, das eine Aufsicht über alle Kreditinstitute in Europa forderte.

EZB-Präsident Mario Draghi versprach, dass die Notenbank pünktlich im März 2014 mit der Aufsichtstätigkeit beginnen wird. Sie müsse nun hunderte von Bankenaufsehern anheuern, um ihre neuen Aufgaben zu bewältigen.

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Danke für deine Bewertung