Thomas Hopf, Director Business Development Family Offices bei AXA Investment Managers

Thomas Hopf, Director Business Development Family Offices bei AXA Investment Managers

Family Offices

Stabilitätsanker gesucht

//
Immer mehr Family Offices sind im aktuellen Niedrigzinsumfeld auf der Suche nach einer passender Investmentstrategie für ihr Vermögen. Um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden, räumt AXA Investment Managers der Betreuung von Single und Multi Family Offices einen hohen Stellenwert ein und hat für diese Investorengruppe einen eigenen Vertrieb aufgebaut, um nicht nur die entsprechende Vertriebskompetenz, sondern auch adäquate Produkt- und Problemlösungskompetenzen anbieten zu können. Die Zahlen geben den Bemühungen von AXA IM Recht: In den vergangenen zwei Jahren konnten in diesem Investorenkreis bereits Assets im mittleren dreistelligen Millionenbereich gewonnen werden. „Unsere Kunden in diesem Segment sind nicht nur auf der Suche nach erstklassigen Anlageprodukten, sondern auch nach einem Gesprächspartner auf Augenhöhe“, unterstreicht Thomas Hopf, Director Business Development Family Offices bei AXA Investment Managers. Family Offices bevorzugen unternehmerische Beteiligungen Family Offices zeichnen sich oftmals durch Anlagestrategien aus, die sich deutlich von denen anderer großer Investoren abheben. „Das liegt zum einen daran, dass sie im Gegensatz zu den meisten institutionellen Anlegern an so gut wie keine Vorgaben gebunden sind“, erläutert Hopf. Zum anderen stünden hinter Family Offices in der Regel Unternehmerpersönlichkeiten, die bei der Geldanlage eigene Prioritäten setzen. „Wer selbst erfolgreich ein eigenes Unternehmen aufgebaut hat, ist besonders an erfolgversprechenden Konzepten interessiert und geht daher bevorzugt unternehmerische Beteiligungen ein“, so Hopf. Vor diesem Hintergrund sei entscheidend, dass das übrige Portfolio als Stabilitätsanker geeignet ist: „Gefragt sind bei unseren Kunden aus diesem Investorenkreis Lösungen, die möglichst wenig anfällig für Kursschwankungen sind, aber auch im gegenwärtigen Marktumfeld solide Renditen abwerfen.“ Auf Kontinuität ausgerichtete Anlagestrategie Das Angebot von AXA Investment Managers für Investoren aus dem Bereich der Single oder Multi Family Offices umfasst neben erstklassigen Fondsprodukten aus dem Anleihen- und Aktiensegment auch maßgeschneiderte Mandatslösungen. „Darüber hinaus können wir unseren Kunden bei Immobilien die Beteiligung als Co-Investor bei Club Deals für Objekte in Top-Lagen bieten“, erklärt Hopf. Als Multi-Experte im Asset Management kombiniert AXA Investment Managers Komponenten aus nahezu allen Anlageklassen, um in jeder Marktsituation die möglichst optimale Lösung für jedes Anlagebedürfnis zu entwickeln. „Für Aktieninvestments liegen unsere durchschnittlichen Performanceerwartungen für das Jahr 2014 aktuell bei sechs bis sieben Prozent. Die Zielrendite für Anleiheinvestments liegt bei vier bis 4,5 Prozent“, erläutert Hopf. Die Anlagespezialisten von AXA Investment Managers verfolgen eine langfristige, disziplinierte und auf Kontinuität angelegte Investmentstrategie. „Im gegenwärtigen Marktumfeld sehen wir insbesondere im Bereich der Unternehmensanleihen im High Yield und Investmentgrade Segment mit kurzer und mittlerer Duration geeignete Anlagechancen für solide Renditen bei geringer Volatilität“, so Hopf. Dieses Marktsegment verbindet die Gewinnchancen, die der Bondmarkt aktuell bietet, mit dem Vorteil eines minimierten Zinsänderungsrisikos, das sich aus den eher kürzeren Laufzeiten ergibt. Ein Argument, das gerade Family Offices überzeugt: Derzeit sind Hopf zufolge etwa 80 Prozent der Assets aus diesem Investorenkreis in entsprechenden Fondsprodukten angelegt.

Mehr zum Thema