Family Offices und Institutionelle im Fokus Fintech Amun holt Mark Rodino für neue Kryptoasset-ETPs

Ripple, Litecoin, Bitcoin, Ethereum: Das Schweizer Fintech Amun startet ein ETP auf die fünf liquidesten Kryptowährungen.  | © Worldspectrum

Ripple, Litecoin, Bitcoin, Ethereum: Das Schweizer Fintech Amun startet ein ETP auf die fünf liquidesten Kryptowährungen. Foto: Worldspectrum

Das Schweizer Fintech Amun hat Mark Rodino zum Leiter Globaler Vertrieb berufen. Rodino soll sich für das Unternehmen mit Sitz in Zug um den Verkauf einer Reihe neuer Exchange Traded Products (ETPs) kümmern, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen. Zielgruppe sind vor allem institutionelle Investoren, Family Offices und digitale Handelsplattformen.

Rodino verfügt den Angaben zufolge über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Verkauf von Indexprodukten, die er unter anderem bei Morgan Stanley, der UBS, HSBC und als Leiter Kundenbetreuung der Deutsche Börse gesammelt hat. Zuletzt war er seit Februar 2015 als Leiter US-Marketing für den Private-Placement-Spezialisten Prosdocimi von New York aus tätig.

Bei dem angekündigten Produkt handelt es sich um das nach Bekunden Amuns weltweit erste ETP auf die fünf liquidesten Kryptowährungen einschließlich Bitcoin Cash, Ripple und Litecoin. Es wird den Amun Crypto Basket Index (HODL5) abbilden.