Portfoliomanager Jaime Ramos Martin (links) und Klimawandel-Spezialist Rick Stathers: Neuer Fonds von Aviva Foto: Aviva

Fast ohne Kohle, Öl und Gas

Aviva legt Klimawandelfonds auf

Aviva Investors, die Fondstochter des britischen Versicherers Aviva, erweitert ihre Produktpalette um den Aviva Investors Climate Transition Global Equity (ISIN: LU2157504775). Er steht in einer Reihe von Fonds, die den Übergang hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft abbilden sollen.

Für den Fonds verantwortlich sind Portfoliomanager Jaime Ramos Martin und der Klimawandel-Spezialist Rick Stathers. Stathers hat dafür eine eigene Methode entwickelt, um Klimainvestitionsrisiken festzulegen.

Für ein konzentriertes Portfolio suchen Ramos Martin und Stathers globale Unternehmen, die einen Großteil ihrer Umsätze damit erzielen, dass sie den Klimawandel eindämmen oder dabei helfen, sich an ihn anzupassen. Darüber hinaus kommen Unternehmen infrage, die ihre Geschäftsmodelle auf eine wärmere, kohlenstoffarme Welt ausrichten.

Ausgeschlossen sind Unternehmen, die mit Kohlebergbau, unkonventionellen fossilen Brennstoffen, arktischer Öl- und Gasproduktion oder Kohleenergie zu tun haben. Der Anteil an Aktien, Öl, Gas oder Strom aus Gas produzieren, ist eingeschränkt. Am Ende soll der Fonds den breiten Aktienmarkt schlagen.

Mehr zum Thema
Disruptive Player mit hoher Wertschöpfung„Die Märkte unterschätzen den Einfluss des Klimawandels“ Eltif-ProduktCommerz Real startet Sachwerte-Fonds für Privatanleger Für die UmweltMLP ernennt Nachhaltigkeitsbeauftragte