Unter dem Titel „Die 100 Größten“ veröffentlicht die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) seit 1959 jährlich Ranglisten deutscher Firmen. Die 200 größten von ihnen haben im vergangenen Jahr demnach insgesamt 3,9 Billionen Euro Umsatz erzielt. Das entspricht einem Minus um 3,6 Prozent gegenüber dem Rekordjahr 2022, als die Erlöse erstmals seit Beginn der Erhebung vor 65 Jahren die Marke von 4 Billionen Euro überstiegen hatte. Deutlich stärker verringerte sich die Summe der Jahresüberschüsse der 200 größten Unternehmen in dem Ranking: um 12,8 Prozent auf 118 Milliarden Euro. 

 

Positiver verlief das vorige Geschäftsjahr für zwei von drei Versicherern, die unter den 20 Großunternehmen mit den höchsten Gewinnen zu finden sind: Die Assekuranz-Konzerne Allianz (Platz 5) und Talanx (17) verzeichneten 2023 demnach einen Jahresüberschuss in Höhe von 9,0 beziehungsweise 2,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum um 31,7 beziehungsweise 33,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis. Beide Unternehmen sind jeweils einschließlich ihres Bank- und Asset-Management-Geschäfts zwar nicht in den Top 20 nach Nettoumsatz vertreten, jedoch in der Rangliste nach Jahresüberschüssen – also der Umsätze abzüglich der Kosten. 

Gewinn-Ranking: Was vom Umsatz übrig bleibt 

Ebenfalls im Ranking der 20 deutschen Unternehmen mit den höchsten Gewinnen mit dabei: der Versicherungskonzern Munich Re auf Platz 10, dessen Jahresüberschuss mit 4,6 Milliarden Euro 2023 um 13,4 Prozent gesunken ist. „Der absolute Gewinn zeigt allerdings noch nicht, wie profitabel ein Unternehmen ist“, geben die Studienautoren zu bedenken. „Daher ist ein Blick auf die Umsatzrendite interessant. Sie zeigt, wie viel vom Umsatz in der Kasse hängen bleibt. Eine Umsatzrendite von 10 Prozent bedeutet, dass das Unternehmen von einem Euro Umsatz 10 Cent behalten kann.“ 

Die profitabelsten Versicherungskonzerne 

Bei dieser Kennzahl ist kein einziger der für die Studie analysierten Versicherer in Deutschland ganz vorne mit dabei. Nach Berechnungen des Fachmagazins Versicherungsjournal liegt die Münchner-Rück-Gruppe mit einer Umsatzrendite von 7,9 Prozent aktuell vor den beiden anderen Branchenriesen Talanx (5,9 Prozent) und dem Allianz-Konzern (5,6). Wie sich die Bruttobeiträge der zehn größten Versicherungsunternehmen in Deutschland 2023 entwickelt haben, hat die Versicherungsjournal-Redaktion für eine weitere Rangliste berechnet. Die jeweiligen Daten der Firmen finden sie in der Bilderstrecke oben. 

PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.