Fehlerhafte Rentenbescheide

Viele Rentenbescheide enthalten Fehler

Einem Bericht des NDR zufolge, sind viele Rentenbescheide falsch. Einen Teil des Verdienstes erkenne die Deutsche Rentenversicherung nicht an und Arbeitsausfalltage würde sie häufig nicht mitrechnen. Besonders Angaben aus DDR-Sozialausweisen werden oft nicht richtig übertragen.

Zahlendreher, die den Mitarbeitern der Deutsche Rentenversicherung bei der Dateneingabe unterlaufen, würden sich durch die gesamte Rentenermittlung ziehen und nicht korrigiert werden.

Der Bundesverband der Rentenberater rät deshalb, Rentenbescheide generell zu prüfen. Ein Widerspruch ist innerhalb von einem Monat nach Zugang des Bescheides möglich.

Mehr zum Thema
„Denkfauler Ansatz” und „alte Keule”PKV-Verband und Beamtenbund wettern gegen Bürgerversicherung BVK-UmfrageSo kamen Versicherungsvermittler durchs Corona-Jahr 2020 RechtsschutzversicherungVorständin wechselt von Arag zu Örag