Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Feri: Schärferes Profil mit neuem Namen

Zudem soll die klare Fokussierung auf das Kundensegment der sogenannten High Net Worth Individuals (HNWI) – Kunden mit einem Vermögen von mindestens 5 Millionen Euro – zum Ausdruck gebracht werden.

„Mit dem neuen Namen wird die Ausrichtung unserer Tätigkeit treffender beschrieben. Denn diese umfasst sowohl das klassische Wealth Management als auch Family-Office-Dienstleistungen“, sagt Michael Stammler, geschäftsführender Partner bei der Feri Family Trust. Zudem sei der Begriff Wealth Management nach Meinung der Feri mittlerweile stark verwässert.

Wie das Unternehmen mitteilte, wurde zum Ende des vergangenen Jahres das Führungsteam erweitert: Die Partner Thomas Hafner, Marcel Renné und Riklef von Schüssler wurden zu Geschäftsführern ernannt. Alle drei werden weiterhin in der Mandantenbetreuung tätig sein. Hafner wird darüber hinaus künftig die Aktivitäten der Feri in der Schweiz verantworten, Renné die operative Leistungserbringung und von Schüssler die Mandantenbetreuung.

Nachdem Frank Straatmann bereits 2007 zum Geschäftsführer ernannt wurde, ist die Erweiterung der operativen Geschäftsführung der Feri Family Trust damit abgeschlossen. Die strategische Ausrichtung des Unternehmens wird weiterhin von Michael Stammler verantwortet.

Hintergrund: Die Feri Family Trust konzentriert sich seit 1987 auf die individuelle Beratung anspruchsvoller Privatkunden in allen Vermögensangelegenheiten und verfügt über rund 70 Mitarbeiter. Insgesamt betreut die Feri Finance Gruppe nach Unternehmensangaben rund 300 private und institutionelle Kunden als Vermögensberater und zirka 1.000 vorwiegend institutionelle Kunden als Rating- und Research-Dienstleister. Seit 2006 gehört die Feri Finance Gruppe mehrheitlich zum MLP-Konzern.

Mehr zum Thema
Vermögensmanager: Feri Wealth Management und Credit Suisse on top