Fernost-Fonds von Blackrock zugelassen

//
Blackrock kommt mit ihrem ersten China-Fonds an den deutschen Markt: Der BGF China (WKN: A0Q7YF) ist zu mindestens 70 Prozent in Aktien von Unternehmen investiert, die entweder ihren Sitz oder wichtigsten Markt in China haben. Gemanagt wird das Portfolio von Jing Ning von Hongkong aus. Sie ist bei der Fondsgesellschaft Vize-Chefin für asiatische Aktien-Anlagen.

„Die Aktienmärkte Chinas waren seit den 1980er Jahren volatil und von Emotionen beherrscht“, erklärt Ning. Sie setzt in diesem vergleichsweise unsicheren Markt auf einen disziplinierten Anlagestil. Dabei orientiert sie sich vor allem an Bewertungskennzahlen. Ihr Vergleichsindex ist der MSCI China 10/40.

Der Ausgabeaufschlag beträgt 5 Prozent. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,5 Prozent.

Mehr zum Thema