Lesedauer: 2 Minuten

FHR Finanzhaus: Neue Spitze, neue Fonds

FHR Finanzhaus: Neue Spitze, neue Fonds
Neue Führung für den Hamburger Initiator FHR Finanzhaus: Marc Drießen ist ab 1. September als Vorstand für Vertrieb, Marketing und Produktstrategie verantwortlich. Drießen war zuvor Geschäftsführer des Emissionshauses HGA Capital. An seine Seite tritt Marcus Simon, der ab September im Vorstand das Ressort Finanzen und Verwaltung übernimmt. Simon war bis vor kurzem als Vertriebschef für Lloyd Fonds tätig.

Dritter Neuzugang ist Thorsten Koop, der als Generalbevollmächtigter einsteigt. Koop kommt von Hansa Hamburg Shipping zum Initiator FHR, der zur Hesse Newman Gruppe zählt. Helge Schaare, der bereits im FHR-Finanzvorstand war, übernimmt die Funktion des Chief Operating Officers (COO). Ebenso bleibt Guido Sandler als Vorstandsmitglied weiter für Reorganisierungs- und Sanierungsaufgaben zuständig.

In den zurückliegenden Monaten drehte sich das Personalkarussell bei Hesse Newman kräftig. Hintergrund: Das FHR Finanzhaus ist aus dem börsennotierten Finanzhaus Rothmann hervorgegangen. Im November 2007 wurde Rothmann von der Schweizer SBW Beteiligungen übernommen und nach einer Bilanzbereinigung neu aufgestellt. Bis dato als „Dienstleister für Finanzdienstleister“ operierend, konzentriert sich die Hesse Newman Gruppe künftig auf die Tätigkeit als Emissionshaus und Privatbank.

Die von Rothmann gewohnten Leasingfonds sind ebenfalls Vergangenheit: Als neues Beteiligungsangebot geht unter anderem ein gemeinsam mit dem Wiener Asset Manager Aurelius Capital Management aufgelegter Fonds, der in Collateralized Loan Obligations (verbriefte Unternehmenskredite, kurz CLO) investiert, in die Platzierung. Des Weiteren ist der Schiffs-Portfoliofonds Private Shipping 1 in der Konzeption.