V-Check-Chefin Corinna Geser Foto: V-Bank

Ab 25.000 Euro verfügbar

Ficon und Maiestas bauen Einzelwertdepots

Die Vermögensverwalter Ficon Vermögensmanagement und Maiestas Vermögensmanagement und der bundesweite Finanzbetrieb Global-Finanz starten gemeinsam ein Pilotprojekt zum Vertrieb von Einzelwertdepots. Die technische Grundlage liefert die digitale Vermögensverwaltung der V-Bank-Tochter V-Check. Damit können Anlageabschlussvermittler, Versicherungs- und Immobilienmakler ihren Kunden ab 25.000 Euro Anlagesumme eine Vermögensverwaltung mit Einzelwerten anbieten. Global-Finanz bietet die nötige Infrastruktur an.

Hintergrund: Anlagevermittler, Versicherungs- oder Immobilienmakler dürfen bei der Geldanlage nur Fonds, Versicherungsmäntel oder Beteiligungen an ihre Kunden verkaufen. Zugleich sind viele dieser Kunden an einer Einzelwertanlage interessiert und damit an einer klassischen Vermögensverwaltung. Die sind aber normalerweise laut V-Bank erst ab einer halben Million Anlagesumme machbar. Diese Lücke wollen die drei genannten Unternehmen nun schließen.

Die beiden Vermögensverwalter stellten mithilfe der digitalen Vermögensverwaltung der V-Check zu den Themen „Dividenden und Nachhaltigkeit“, „Weltmarktführer“ und „Digitalisierungsgewinner“ jeweils ein Strategiedepot aus Einzeltiteln zusammen und überprüfen es fortlaufend. Über die Internetseiten der einzelnen Finanzmakler können die Anleger die Strategien einsehen und digital abschließen. Der Finanzmakler gilt lediglich als Tippgeber. Die Verwaltung übernimmt der Vermögensverwalter, der die entsprechende Lizenz besitzt. Für den Abschluss erhält der Finanzmakler vom Vermögensverwalter eine vorher festgelegte Provision.

Mehr zum Thema
Auch für PrivatkundendepotsV-Bank baut digitales Steuerreporting aus Mit Marcel UhlmannV-Bank baut Vertrieb aus Roland-Berger-BeraterNeuer V-Bank-Chef kommt aus dem Aufsichtsrat