Anthony Bolton

Anthony Bolton

Fidelity: Anthony Bolton ist zurück

//

Bolton zog sich 2007 aus dem aktiven Fondsgeschäft zurück. Seitdem war er ausschließlich in beratender Funktion für Fidelity tätig. Seit 2004 hat er regelmäßig Unternehmen im Reich der Mitte besucht und dort investiert. „Die letzten Monate, die ich in Asien verbrachte, haben mich zunehmend dafür begeistert, in China und sein enormes Wachstumspotenzial über ein Portfolio zu investieren", erklärt Bolton. Er plant, Anfang 2010 nach Hongkong zu wechseln; Ende März soll sein neuer Fonds aufgelegt werden. Der Fonds soll voraussichtlich für europäische Investoren zugänglich sein, erklärte Fidelity. Ob der Fonds auch in Deutschland zugelassen wird, wollte die Gesellschaft indes nicht bestätigen.

Bolton managte bereits seit 1979 den Fidelity Special Situations Fund, der nur britischen Anlegern offensteht. Der Fonds erzielte unter Bolton zwischen 1979 und 2007 im Schnitt ein Plus von 19,5 Prozent pro Jahr, während der Vergleichsindex FTSE All-Share jährlich nur um 13,5 Prozent stieg. Zudem zeichnete der 59-Jährige seit 1990 zwölf Jahre lang für den rund 8 Milliarden Euro schweren Fidelity European Growth Fund (WKN 973270) verantwortlich.

Mehr zum Thema
Fidelity will Fondsdepots auf Frankfurter Fondsbank übertragenDeutsche Fondsliga: Europa-Fonds erobern Spitzenposition zurückFidelity European Growth Fund