RedaktionLesedauer: 1 Minute

Finanzaufsicht Bundestag will Wildwuchs bei EU-Regulierung stoppen

Die Parlamentarier der SPD und der Unionsfraktionen wollen sicherstellen, dass die europäischen Aufseher in Zukunft ihre Kompetenzen nicht mehr überschreiten und zugleich bei der Regelsetzung uneingeschränkt die Grundsätze der Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit beachten.

Das bedeutet auch, dass die unterschiedlichen Risikoprofile von Regionalbanken und Großbanken bei allen Regulierungsvorschriften angemessen berücksichtigt werden sollen, lobt der Genossenschaftsverband Bayern.
Mehr zum Thema
Offener Brief an die ESMAVerbraucherschützer wollen Namen indexnaher Fonds
Anders als in DänemarkNegativzinsen funktionieren im Euroraum nicht
Käufer aus SüddeutschlandReconcept verkauft seine KVG-Lizenz