Finanzberatung

Personelle Veränderungen bei Hesse Newman: Guido Sandler ist neuer Chief Operating Officer (COO) der Unternehmensgruppe, die sich künftig aus dem Emissionshaus Hesse Newman Capital und der Hesse Newman Bank zusammensetzt. Vor dem Hintergrund seiner Erfahrungen - er gründete 1998 die Berliner Effektenbank und ein Jahr später die E-Trade Bank - soll Sandler die Sanierung und Neustrukturierung des Hauses vorantreiben. [mehr]

Schwellenländer-Fonds stehen bei Anlegern hoch im Kurs. Das belegt eine aktuelle Umfrage des Finanzportals Onvista. Rund 58 Prozent der Befragten gaben an, auf Emerging-Markets-Fonds zu setzen, für knapp 54 Prozent sind des Weiteren die Themen Rohstoffe und Energie gefragte Themenschwerpunkte. [mehr]

Sicherheit ist für Privatanleger der wichtigste Aspekt bei der Geldanlage. Das bestätigt eine Umfrage, für die TNS Infratest im Auftrag der DZ Bank 1.030 Wertpapierbesitzer befragte. „Die Anleger ziehen zu Recht eine Mischung aus Sicherheit und guter Rendite gegenüber einer womöglich nur kurzfristig greifenden Steueroptimierung vor“, so Peter Schirmbeck, der für die Zertifikate-Marke der DZ Bank, Akzent Invest, verantwortlich ist. [mehr]

Die britische Fondsgesellschaft Henderson Global Investors hat ihren ersten Beteiligungsfonds aufgelegt. Fondsmanager John Havranek nutzt beim neuen Pan-European Active Engagement Fund seine Berufserfahrung als Firmensanierer beim Unternehmensberater Price Waterhouse. „Wenn Firmen in schwieriges Fahrwasser geraten, werden sie vom Markt extrem niedrig bewertet“, erklärt Havranek. [mehr]

Das börsennotierte Hamburger FHR Finanzhaus (bis Mitte 2007 Finanzhaus Rothmann) will erneut den Namen wechseln und künftig als Hesse Newman Holding firmieren. So trägt unter anderem das frühere Emissionshaus Rothmann & Cie. jetzt den Namen Hesse Newman Capital. [mehr]

Udo Corts (53) rückt ab April als neues Mitglied in den Vorstand des Finanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) auf. Der CDU-Politiker ist derzeit noch hessischer Landesminister für Wissenschaft und Kunst. In dieser Funktion verlieh er im Mai vorigen Jahres die Ehrenprofessur des Landes Hessen an DVAG-Gründer und Vorstandschef Reinfried Pohl, der zudem Ehrensenator und zweifacher Ehrendoktor der Universität Marburg ist. [mehr]

Zwei Drittel der deutschen Privatanlegerinnen planen, den Aktienanteil ihrer Altersvorsorge künftig zu kürzen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Commerzbank unter Inhaberinnen von Wertpapierdepots. Demnach wollen die Anlegerinnen dadurch Einbußen durch die Abgeltungssteuer vermeiden. Ab 2009 sind die Kursgewinne von Aktieninvestments steuerpflichtig. Bisher gilt das nur für Dividendentitel, die innerhalb eines Jahres wieder verkauft wurden. [mehr]

Rund zwei Drittel der 13- bis 20-Jährigen in Deutschland ist es wichtig, später ein großes Vermögen zu haben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Münchner Markforschers Youngcom. Demnach würden zwei Drittel der Befragten einen Geldgewinn von 50.000 Euro ganz oder teilweise anlegen. [mehr]

Honorarberater raten ihren Kunden deutlich öfter zu Exchange Traded Funds (ETFs) als Berufskollegen, die vor allem mit Vertriebsprovisionen ihr Geld verdienen. Das ist das (absehbare) Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie von E-Finance Lab.„Anlageberater stehen häufig in einem Interessenkonflikt“, erklärt Professor Andreas Hackethal von E-Finance Lab. [mehr]

Axel A. Brahm ist ab April Vorstand für Marketing, Vertrieb und Produktpolitik bei der MPC Capital Privatbank. Er war zuvor Vorstand der Nord-Ostsee Sparkasse. Brahm ist Nachfolger von Frank Nuy, der das Unternehmen verlassen hat. [mehr]