Finanzberatung

„In Deutschland würden mehr als eine halbe Million Menschen Finanzdienstleistungen in Anspruch nehmen, die den religiösen Vorschriften des Islam entsprechen“, erklärt Klaus-Peter Gushurst von Booz & Company. Laut einer Studie des Unternehmensberaters beträgt das jährliche Marktpotenzial von Sharia-konformen Anlageprodukten hierzulande 590 Millionen Euro. [mehr]

Nur jeder dritte Privatanleger in Deutschland zeigt großes oder sehr großes Interesse am Thema Abgeltungssteuer. Nicht alle Finanzberater wollen daher unter ihren Kunden eine Informationskampagne starten: „16,2 Prozent der Vertriebspartner warten bezüglich der Abgeltungssteuer noch ab“, erklärt Stephan Langkawel von MPC Capital. [mehr]

Ran ans Telefon: Knapp die Hälfte der vermögenden oder gut verdienenden Deutschen hat sich bisher ausführlich über die neue Abgeltungssteuer beraten lassen. Genau das beziehungsweise noch ein weiteres Gespräch planen 86 Prozent von ihnen. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Psychonomics unter 600 Deutschen hervor. [mehr]

Für deutsche Anleger stellt der Kapitalerhalt das oberste Anlageziel dar. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Fondsgesellschaft AGI unter Beratern und Vertriebspartnern hervor. „Gerade in turbulenten Börsenzeiten müssen Anlageberater auf die Emotionen ihrer Kunden eingehen“, kommentiert Hans-Jörg Naumer, Leiter Kapitalmarktanalyse der AGI. [mehr]

Der Online-Fondsvermittler Laransa spendet einen Teil seiner Provisionen für einen guten Zweck: Ab sofort gehen bis zu 600 Euro an eine Hilfsorganisation, wenn ein Kunde einen neuen Vertrag der DWS Riesterrente Premium abschließt. „Einen großen Teil der anfallenden Gebühren spenden wir“, erklärt Laransa-Vorstandsvorsitzender Andreas Leckelt. [mehr]

Der Vorstandsvorsitzende des Maklerpools BCA, Günter Reibstein, hat das Unternehmen verlassen. Reibstein war in seiner Funktion für die Firmenstrategie zuständig. Wie BCA mitteilt, übernehmen nun die verbleibenden Vorstände Michael Keilholz und Roland Roider diese Aufgabe gleichberechtigt. [mehr]

Das Institut für Transparenz in der Altersvorsorge (ITA) und der Versicherungsexperte Professor Hans-Peter Schwintowski haben zusammen ein Transparenz-Rating für Lebensversicherungen entwickelt. „Das Rating soll zu mehr Durchsicht für Verbraucher und Vermittler, zu neuen Wettbewerbsimpulsen sowie besseren Versicherungsprodukten führen“, erklärt Mark Ortmann. [mehr]

Der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) hat juristische Schritte gegen einen neuen Berufsverband mit ähnlicher Zielgruppe eingeleitet: Juristen prüfen im Auftrag des VDH die Rechtmäßigkeit des Vereinsnamens „Bundesverband zertifizierter Honorarberater für Finanzen“ (BZHF). [mehr]

Seit knapp einem halben Jahr erwarten die Behörden auch von Deutschlands Finanzberatern, dass sie die verschärften Regeln der Mifid umsetzen. Was das für den typischen deutschen Fondsvermittler bedeutet, fragte DAS INVESTMENT.com Alexander Betz, Vorstandsvorsitzender der E-Fonds, einer Service-Plattform für Finanzvermittler. [mehr]

Der Wiesbadener Finanzdienstleister Delta Lloyd bietet Fondsvermittlern ein neues Instrument für die Investmentberatung: Die Multibankenplattform liefert eine Übersicht über sämtliche Kundendepots. „Außerdem kann der Vermittler die Wertentwicklung grafisch oder in Zahlen darstellen lassen“, erklärt Wolfgang Fuchs, Vertriebsvorstand der Delta Lloyd Deutschland. [mehr]