Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Lending Club: Der börsennotierte Online-Kreditvermittler aus San Francisco ist mit Algorithmen und Data Science groß geworden. | © Getty Images

FinTech in der Praxis

Data Science revolutioniert die Kreditvergabe

Lebensmittel per Sprachbefehl bestellen oder online ein Darlehen beantragen: Data Science hat unseren Alltag in vielen Bereichen vereinfacht. Weniger bekannt ist, wie digitale Analysen die Methoden im Asset Management verändert haben, um Risiken zu analysieren und Renditen zu erzielen.

Dabei geht es jedoch nicht um die Vermeidung von Risiken. Im Gegenteil: Um auf das eingesetzte Kapital positive Renditen zu erzielen, müssen einige Risiken eingegangen werden. Die Hauptaufgabe eines Vermögensverwalters besteht hierbei darin, zu unterscheiden, welche Risiken sich für die Anleger wahrscheinlich lohnen und welche vermutlich nicht.

Diese Risikoanalyse basiert auf Prognosealgorithmen; statistische Modellierungen, die Ergebnisse voraussagen. So können Asset Manager in wenigen Sekunden Tausende von Krediten analysieren, um diejenigen ausfindig zu machen, die die besten Risikoprofile aufweisen.

Visa und Mastercard: Mit Algorithmen gegen Kreditkartenbetrug

Algorithmen prägen bereits unseren Alltag. Sie empfehlen uns Filme und prognostizieren, wie wir uns bei den nächsten Wahlen entscheiden. Auch Kreditkartenanbieter wie Visa und Mastercard setzen auf selbstlernende Algorithmen zur Überwachung verdächtiger Kontobewegungen   bei ihren Kunden. Die Algorithmen erkennen frühzeitig verdächtige Muster und können so betrügerischem Handeln effizient entgegenwirken.

Darüber hinaus können Bankhäuser mit Hilfe von Algorithmen auch die Kreditwürdigkeit potenzieller Kunden häufig genauer bemessen, als dies mit klassischen Bonitätsbewertungen möglich ist.

Dank dieser Algorithmen sind neue technologieaffine Unternehmen den traditionellen Banken, von denen sich viele noch auf eindimensionale Bonitätsbewertungen verlassen, weit voraus. In Schwellenländern sind diese Scoring-Algorithmen ein Segen für Millionen von kleinen Unternehmen und Konsumenten, für die traditionelle Banken immer noch unerreichbar sind.

MercadoLibre: Erfolgreich mit eigenem Bezahldienst

Die Hälfte der lateinamerikanischen Bevölkerung verfügt weder über ein Bankkonto noch über eine Kreditkarte, vieles funktioniert auf der Grundlage von Bargeld. Das wiederum wirkt sich nachteilig auf Konsumenten und Kleinunternehmen aus. Denn viele Banken in Südamerika vergeben ohne nachgewiesene Banktransaktionen auch keine Darlehen. An dieser Stelle kommt MercadoLibre ins Spiel.

MercadoLibre betreibt für 249 Millionen Kunden in ganz Lateinamerika Onlinemärkte, ähnlich wie eBay und Amazon. Durch den Einsatz von Prognosealgorithmen auf Grundlage der Datenmengen, die das Unternehmen von seinen Onlinehändlern und Kunden erfasst, kann MercadoLibre über seinen Bezahldienst MercadoPago digitale Kredite für Kunden und Kleinunternehmer anbieten, die von vielen lokalen Banken immer noch weitestgehend ignoriert werden.

Ant Financial: Junge Chinesen brauchen kein Bargeld

Auch in China sind digitale Kredite weitverbreitet. Für viele Chinesen unverzichtbar ist dabei das Angebot der Alibaba-Tochter Ant Financial. Der mobile Bezahldienst Alipay ist ihr täglicher Begleiter, mit dem sie so ziemlich überall mithilfe ihres Smartphones bezahlen können. Dabei zieht Ant Financial größtenteils Algorithmen heran, um die Kreditwürdigkeit von Konsumenten zu bemessen.

nach oben