Fintech-Schmiede Finleap

Birte Sewing wechselt vom Ergo-Konzern zu Start-up

Birte Sewing wechselt im November zur Berliner Fintech-Schmiede Finleap, die seit ihrer Gründung vor fünf Jahren bereits 16 eigenständig auftretende Fintech-Unternehmen aufgebaut hat. Künftig leitet sie als neue Chief Operating Officer das operative Geschäft der Berliner Firmengruppe mit mehr als 900 Mitarbeitern aus 60 Nationen. 

Birte Sewing, Finleap / Boris Breuer

Die 39-Jährige ist seit mehr als einem Jahrzehnt in der Finanzbranche tätig. Sewing arbeitete unter anderem als Managing Director bei der Deutschen Bank, als Strategiechefin der Commerzbank unter Vorstand Martin Blessing sowie als Unternehmensberaterin bei McKinsey. Zuletzt verantwortete sie den Bereich Investmentprodukte der Ergo. 

Diese Aufgabe bei dem Düsseldorfer Versicherungskonzern übernimmt nun Anke Schaks, die auch Geschäftsführerin den Bereich Privatkunden bei der Munich Ergo Asset Management (MEAG) ist. Und bei der Ergo Group ist auch weiterhin Vorstandsmitglied Andree Moschner für das gesamte Ressort Finanzprodukte verantwortlich. 

Mehr zum Thema
„Vertrauen ist unsere Geschäftsbasis“Fintech-Chefs verurteilen Marketing-Gag von SavedroidKrypto-Experte Florian DöhnertDie richtigen Krypto-Investmentvehikel für VermögensverwalterFrisches GeldGoldman Sachs steigt bei Elinvar ein