Victor Rodriguez (r.) und Nish Popat (l.)

Victor Rodriguez (r.) und Nish Popat (l.)

Firmenanleihen aus den Schwellenländern

//
Die Fondsmanager Victor Rodriguez und Nish Popat von ING Investment investieren mindestens 75 Prozent des Fondsvermögens in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern. Staatspapiere dürfen mit maximal 25 Prozent gewichtet werden. Derzeitiger Schwerpunkt liegt geografisch auf Russland, Chile und im Nahen Osten Katar und Abu Dhabi, branchenbezogen auf Unternehmen aus der Öl-, Kupfer- und Papierindustrie.

43 Prozent des Fondsvolumens bestehen derzeit aus spekulativen Anleihen mit niedriger Bonität (S&P-Rating BB+ und schlechter), der Rest sind Papiere mit Investment Grade.

Rodriguez arbeitet seit 2003 als Fondsmanager bei ING Investment. Er ist auf Schwellenländer-Anleihen spezialisiert. Zuvor war er bei der Fondsboutique GMA Partners und im Private Placement von Wachovia Securities und Prudential Insurance tätig. Popat ist seit 2008 bei ING und leitet das Anleihen-Team der Mena-Region (Middle East and North Africa). Davor war er bei der NBD Investment Bank ebenfalls für Anleiheprodukte im Nahen Osten zuständig.

Mehr zum Thema
ING-Star Tycho van Wijk geht zu Lazard Lokale Schwellenländer-Rentenfonds: Der Champion und seine Herausforderer HSBC mit Schwellenländer-Anleihefonds