Kurt Fisch

Kurt Fisch

Fisch bringt ersten grünen Wandelanleihenfonds auf den Markt

//

„Der Gedanke der Nachhaltigkeit, zum Beispiel das Herstellen von Nahrungsmitteln, Gütern und Dienstleistungen mit breiter gesellschaftlicher Akzeptanz hinsichtlich Ökonomie, Ökologie und Sozialem, gewinnt auch bei Investoren zunehmend an Bedeutung“, erklärt Kurt Fisch, Gründer der auf Wandelanleihen spezialisierten Fisch Asset Management AG. Bei dem Fisch CB Sustainable Fund wird neben der traditionellen Kreditanalyse auch einen Nachhaltigkeitsanalyse durchgeführt, die soziale, ökonomische und Umweltrisiken beleuchtet. Diese führt die auf nachhaltige Geldanlagen fokussierte Bank Sarasin durch. Aus dem ermittelten nachhaltigen Wandelanleihenuniversum investieren die Fondsmanager Roland Hotz und Klaus Göggelmann weltweit in 50 bis 70 Titel mit den besten Chancen-Risikoprofilen. Der Fonds ist in Deutschland ab sofort zum öffentlichen Vertrieb zugelassen. Der Fisch CB Sustainable Fund ist derzeit in zwei Währungsklassen Euro und Schweizer Franken erhältlich. Eine US-Dollar-Klasse ist geplant. Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal 3 Prozent, die jährliche Managementgebühr 1,5 Prozent. Die Mindesteinlage liegt bei 2.500 Euro oder Schweizer Franken.

Mehr zum Thema
Interview: Sind Wandelanleihen noch attraktiv? Nachhaltigkeitsstudie: Neue Energien sind Krisengewinner Grüne Investments: Die Erde bebt