Lesedauer: 2 Minuten

Flexible Beitragsgestaltung mit dem Olgaflex-Konzept „Volle Leistung auch bei reduzierten Beiträgen“

Frank Kettnaker, Mitglied des Vorstands der Hallesche Krankenversicherung
Frank Kettnaker, Mitglied des Vorstands der Hallesche Krankenversicherung
DAS INVESTMENT.com: Mit Olgaflex bieten Sie Kunden die Möglichkeit der flexiblen Beitragsgestaltung. Wen sprechen Sie damit an?

Frank Kettnaker:
Einer Yougov-Studie zufolge, für die auch Befragungen durchgeführt wurden, erachten drei Viertel der Teilnehmer eine private Pflegezusatzversicherung für wichtig. 62 Prozent sagen aber, dass sie dafür aktuell kein Geld übrig haben.

Wir wollen, dass alle Menschen – losgelöst von ihrem aktuell verfügbaren Einkommen – die Chance haben, sich gegen das existenzbedrohende Risiko der Pflegebedürftigkeit vernünftig zu versichern. Mit Olgaflex ermöglichen wir dies den Kunden schon in jungen Jahren.

Und wie sieht die Beitragsgestaltung konkret aus?


Wer sich für Olgaflex entscheidet, hat die Wahl, wie er seine Beiträge gestaltet. So ist es möglich, mit reduzierten Beiträgen einzusteigen, aber auch die Zahlungen bei finanziellen Engpässen vorübergehend zu reduzieren. Flexibilität ist hier Programm.

Was muss der Kunde denn tun, wenn er die Zahlungen vorübergehend reduzieren muss oder will?


Das läuft unbürokratisch und ohne Angabe von Gründen und ist bis zum 60. Lebensjahr möglich. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist im Übrigen nicht erforderlich.

Hat die Reduzierung der Beiträge Konsequenzen für die Leistung im Pflegefall?


Nein. Die volle Leistung ist auch bei reduzierten Beiträgen gewährleistet. Der umfassende Schutz gilt also von Anfang an.



>>Vergrößern

Quelle: Hallesche

>> Zum Beitrag zur Pflegevorsorge der Hallesche
Tipps der Redaktion
Foto: So können Kunden flexibel vorsorgen
Demenz, Alzheimer & Co.So können Kunden flexibel vorsorgen
Mehr zum Thema