Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Themen-Experte
Investieren für Einsteiger

Themen-Experte
Investieren für Einsteiger

Flossbach von Storch Keine Angst vor Schwellenländern

Seite 2 / 2

Nachhaltig erfolgreich

China und Indien verdienen sehr viel Aufmerksamkeit, allein aufgrund ihrer großen Bevölkerung. Doch wir finden auch in anderen Ländern spannende Unternehmen. Auch wenn die politische Lage schwierig ist, wie etwa in Südafrika, Brasilien oder Mexiko. Doch wir investieren nicht in Länder oder Sektoren, sondern in ausgewählte Unternehmen, die vom Wachstum in den Schwellenländern profitieren. Dabei ist es uns egal, zu welchem Börsenindex sie gehören oder wo die Firmen ihren Sitz haben. Interessant sind für uns in erster Linie die betriebswirtschaftlichen Parameter.

Fokus auf gute Unternehmensführung

Aber gerade bei Investments in den Schwellenländern finden wir es essenziell, auch ESG-Parameter zu prüfen, also ökologische, soziale und Governance-Aspekte. Wir nehmen dabei in erster Linie die Einhaltung von Governance-Kriterien unter die Lupe, um die Güte der Unternehmensführung abzuschätzen. Wir prüfen, ob das Management integer ist, langfristig denkt. Ob Kontrollgremien unabhängig sind und Interessenskonflikte bestehen und transparent offengelegt werden. Nur ein integres Management handelt im Sinne der Eigentümer. Wer hingegen nicht integer ist, wird sich auch nicht um Umweltaspekte kümmern und dem ist es im Zweifel egal, wie Mitarbeiter behandelt werden. In den Schwellenländern gibt es diesbezüglich bei vielen Firmen große Fragezeichen, insbesondere im staatlichen Bereich. Wir sehen uns daher jedes Unternehmen, in das wir investieren wollen, sehr genau an.

Drei Argumente gegen ETFs

Manche Investoren bilden die Emerging Markets passiv ab, etwa in dem sie ETFs auf den Aktienindex „MSCI Welt Emerging Market“ kaufen. Doch drei gute Gründe sprechen dagegen. Erstens ist die Länderaufteilung im Index fragwürdig. So machen Südkorea und Taiwan fast ein Viertel der Assets aus. Doch beide Volkswirtschaften sind bereits hoch entwickelt und keine Schwellenländer mehr. Zweitens entfallen auf den Sektor Rohstoffe, Energie und Versorger etwa 18 Prozent der Branchengewichtung. Das ist die zweitgrößte Position. Doch das Rohstoffgeschäft ist zyklisch und es gibt keine Preissetzungsmacht. Drittens bildet der Index insgesamt 1.200 Titel ab. Viele davon sind Staatsunternehmen, bei denen die Gewinne zwar auskömmlich erscheinen, aber nicht bei den Minderheitsaktionären ankommen. Bei einem solchen Index wird zu breit gestreut. Wir plädieren für eine aktive und flexible Titelauswahl.

Das könnte Sie auch interessieren:

RECHTLICHER HINWEIS

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Flossbach von Storch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung von Flossbach von Storch wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.

Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Flossbach von Storch zulässig.

Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

© 2019 Flossbach von Storch. Alle Rechte vorbehalten.

nach oben