LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in ZielgruppenLesedauer: 9 Minuten

Depotauswertung Juni 2024 Diese Fonds sind die Lieblinge der FNZ-Kunden

Skulptur, Kletterer und Druckmessgerät
Skulptur, Kletterer und Druckmessgerät: Die FNZ Bank wertet regelmäßig die Fonds-Vorlieben ihrer Kunden aus. | Foto: Jessica Hunold mit Canva

Die B2B-Direktbank FNZ Bank (vormals Ebase) verwaltet rund 60 Milliarden Euro Kundenvermögen. In einer exklusiven Kooperation mit DAS INVESTMENT gewährt die Depotbank einmal pro Monat einen Einblick in die Bewegungen innerhalb ihrer Kundendepots. Dabei liefert sie Daten zu Handelsaktivitäten und Mittelzuflüssen – sowohl mit Blick auf die Fondskategorien aktiv gemanagte Fonds und ETFs als auch auf Einzelfondsebene. FNZ-Bank-Chef Peter Karst erläutert die Ergebnisse.

DAS INVESTMENT: Herr Karst, welche Trends zeichnen sich in der Depot Analyse für Juni 2024 ab?

Peter Karst: Der Dax schloss den Handelsmonat Juni mit einer soliden Monatsbilanz, mit der er sich zwar leicht unter dem Monatsabschluss des Vormonats Mai bewegte, aber dennoch weiterhin ein deutlich höheres Niveau als noch zu Jahresbeginn verzeichnen konnte. Diese Entwicklung war auch in den Depotbewegungen der FNZ Bank Kunden spürbar. So stieg der Fundflow-Faktor unserer Kunden auf den Faktor 1,25 an. Die Mittelzuflüsse bei aktiven Fonds überstiegen die Mittelabflüsse somit um 25 Prozentpunkte – ein deutliches Jahreshoch.

Auch die Handelsaktivität der FNZ Bank Kunden stieg im Vergleich zum Vormonat um mehrere Prozentpunkte an und kletterte auf 112 Prozent des Vorjahresdurchschnitts. Diese vergleichsweise hohe Handelsaktivität bei deutlich überwiegenden Mittelzuflüssen kann auf die positiven Erwartungen der Anleger an die weltweiten Märkte hindeuten. Scheinbar scheinen die Anleger also, nicht zuletzt aufgrund der im Juni eingeschlagenen Zinswende der EZB, im Juni positive Signale für die Marktentwicklung am Horizont zu erkennen.

Handelsaktivität aktiver gemanagter Fonds bis Juni 2024

Die Handelsaktivität basiert auf dem Handelsvolumen und lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den aktuellen Jahrestrend zu. Ein Wert von über 100 steht für eine überdurchschnittliche Handelsaktivität der Kunden im Vergleich zum mittleren monatlichen Handels
Die Handelsaktivität basiert auf dem Handelsvolumen und lässt unmittelbare Rückschlüsse auf den aktuellen Jahrestrend zu. Ein Wert von über 100 steht für eine überdurchschnittliche Handelsaktivität der Kunden im Vergleich zum mittleren monatlichen Handelsvolumen des Vorjahres; ein Stand unter 100 zeigt eine unterdurchschnittliche Handelsaktivität an. Lesebeispiel: Im Juni 2024 betrugen die Umsätze bei aktiv gemanagten Fonds 112 Prozent des Vorjahresdurchschnitts, lagen also um 12 Prozentpunkt über dem Schnitt des Vorjahres. © FNZ Bank

Wie haben sich die Anleger im Juni positioniert?

Karst: Die gestiegene Nachfrage unserer Kunden nach Rentenfonds und damit der Trend zu einer eher defensiven Aufstellung der Portfolien unserer Kunden, den wir seit Jahresanfang beobachten, hielt auch im Juni weiter an – wenn auch nicht in der Deutlichkeit, in der er sich seit Jahresbeginn abgezeichnet hatte.

So stieg die Nachfrage nach Aktienfonds im Juni erstmals wieder deutlich an. Der Fundflow-Faktor betrug 1,06. Somit wurden Aktienfonds erstmals seit Jahresbeginn wieder häufiger gekauft als verkauft. Besonders gefragt waren dabei Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Asien, denn hier übersteigen die Käufe die Verkäufe um den Faktor 1,54.

Ebenfalls im Fokus standen Aktienfonds mit weltweitem Anlageschwerpunkt. Hier überstiegen die Käufe die Verkäufe um den Faktor 1,15. Weit abgeschlagen dagegen rangierten im Juni Aktienfonds mit dem Anlageschwerpunkt Deutschland, wo der Fundflow-Faktor 0,34 betrug.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Auch die Nachfrage nach Rentenfonds stieg im Vergleich zum Vormonat leicht an. Bei einem Fundflow-Faktor von 1,71 überstiegen die Käufe die Verkäufe sogar um 71 Prozentpunkte. Besonders im Fokus der Anleger standen dabei Rentenfonds mit dem Anlageschwerpunkt Deutschland, hier überstiegen die Käufe die Verkäufe sogar um mehr als das Vierfache. Außerdem waren Rentenfonds mit Anlageschwerpunkt Asien besonders gefragt, hier lagen die Käufe um den Faktor 2,94 über den Verkäufen.

Fundflow-Faktor aktiv gemanagter Fonds bis Juni 2024

Der Fundflow-Faktor zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) beziehungsweise um welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse übersteigen (bei Nettomittelabflüssen). Lesebeispiel: Im J
Der Fundflow-Faktor zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) beziehungsweise um welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse übersteigen (bei Nettomittelabflüssen). Lesebeispiel: Im Juni 2024 lagen die Mittelzuflüsse bei aktiven Fonds um den Faktor 1,25 unter den Mittelabflüssen. © FNZ Bank

Wie war die Situation bei Mischfonds?

Karst: Auch die Nachfrage der FNZ Bank Kunden nach Mischfonds ist im Juni im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Zwar wurden Mischfonds von unseren Kunden noch immer eher verkauft als gekauft, aber der Fundflow-Faktor stieg um 9 Prozentpunkte auf 0,95.  Besonders gefragt waren dabei Mischfonds mit weltweitem Anlageschwerpunkt. Hier betrug der Fundflow-Faktor 0,99. Mischfonds mit weltweitem Anlageschwerpunkt wurden also in etwa so viel gekauft wie verkauft.

An welchen aktiv gemanagten Fonds waren die Kunden im Juni besonders interessiert?

Karst: Im Juni fanden sich unter den fünf beliebtesten aktiv gemanagten Fonds der FNZ Bank Kunden drei Geldmarktfonds und zwei Aktienfonds.

  • Der erste Geldmarktfonds (Allianz Euro Cash, ISIN: LU0052221412) engagiert sich in Geldmarktinstrumenten der zwei höchsten Kurzfrist-Ratingstufen sowie Bankeinlagen und hat einen geldmarktgerechten Ertrag zum Ziel. Staatliche Geldmarktinstrumente können ebenfalls erworben werden, wenn sie über ein Investment-Grade-Rating verfügen. Die mittlere Kapitalbindungsdauer des Fonds beträgt maximal sechs Monate. Die einzelnen Instrumente dürfen eine Restlaufzeit von höchstens zwei Jahren und eine Zinsanpassungsfrist von maximal 397 Tagen aufweisen. Der Fonds fördert Investitionen, die ökologische, soziale und Governance-Merkmale berücksichtigen.
  • Der zweite Geldmarktfonds (Oddo BHF Money Market, DE000A0YCBQ8) investiert aktiv in eine Mischung von Geldmarktinstrumenten und zielt auf einen stetigen Wertzuwachs sowie die Teilhabe an der Entwicklung der Geldmärkte ab. Größte Priorität gilt dabei jederzeitiger Liquidität und höchstmöglicher Sicherheit. Der Schwerpunkt des Geldmarktfonds liegt auf Anleihen öffentlicher Aussteller, Pfandbriefen bzw. Covered Bonds und auf Termingeldern.
  • Der dritte Geldmarktfonds (DWS ESG Euro Money Market, LU0225880524) hat die Erwirtschaftung einer angemessenen Geldmarktrendite in Euro zum Ziel und investiert hauptsächlich in Einlagen bei Kreditinstituten und in auf Euro lautende oder gegen Euro abgesicherte Geldmarktinstrumente. Neben dem finanziellen Erfolg werden bei der Auswahl auch ökologische und soziale Aspekte und die Grundsätze guter Unternehmensführung (ESG-Aspekte) berücksichtigt.
  • Langfristiges Kapitalwachstum ist das Anlageziel des ersten Aktienfonds (Fidelity Global Technology, LU0099574567). Hierfür investiert der Fonds mindestens 70 Prozent seines Vermögens in Aktien von Unternehmen aus aller Welt, die Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen entwickeln oder entwickeln werden, die technologische Fortschritte oder Verbesserungen ermöglichen oder davon profitieren. Außerdem werden mindestens 50 Prozent des Fondsvermögens in Wertpapiere von Unternehmen mit günstigen Umwelt-, Sozial- und Governance-Eigenschaften (ESG) investiert.         
  • Der zweite Aktienfonds (DWS ESG Akkumula, DE0008474024) zielt auf einen nachhaltigen Wertzuwachs gegenüber der Benchmark ab und investiert hierzu hauptsächlich in Aktien solider aufgestellter und wachstumsorientierter internationaler Unternehmen, die nach den Gewinnerwartungen oder durch Ausnutzung auch kurzfristiger markttechnischer Situationen eine gute Wertentwicklung erhoffen lassen. Bei der Auswahl der Anlagen werden neben dem finanziellen Erfolg auch ökologische und soziale Aspekte und die Grundsätze guter Unternehmensführung (ESG-Aspekte) berücksichtigt.

Die fünf umsatzstärksten aktiven Fonds im Juni 2024

Das Diagramm zeigt die fünf umsatzstärksten aktiv gemanagten Fonds eines Monats bei FNZ Bank, welche in diesem Zeitraum positive Mittelzuflüsse verzeichnen konnten. Veränderungen der Mittelzuflüsse und Mittelabflüsse werden über den Fundflow-Faktor ausged
Das Diagramm zeigt die fünf umsatzstärksten aktiv gemanagten Fonds eines Monats bei FNZ Bank, welche in diesem Zeitraum positive Mittelzuflüsse verzeichnen konnten. Veränderungen der Mittelzuflüsse und Mittelabflüsse werden über den Fundflow-Faktor ausgedrückt. Dabei werden die monatlichen Mittelzuflüsse des Berichtszeitraums in Relation zu den monatlichen Mittelabflüssen gesetzt. Bei einem Fundflow-Faktor über eins überwiegen die Mittelzuflüsse, bei einem Fundflow-Faktor unter eins die Mittelabflüsse. Lesebeispiel: Beim Oddo BHF Money Market Fonds lagen die Mittelzuflüsse im Juni um den Faktor 2,4 über den Mittelabflüssen. © FNZ Bank

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.