Skyline von New York: Das Management des Jamestown 31 investiert auch an der Ostküste der USA. Foto: Getty Images

Fokus auf die USA

Jamestown startet Immobilienfonds für Privatanleger

Das Kölner Emissionshaus Jamestown hat einen neuen Publikumsfonds namens Jamestown 31 für US-Immobilien auf den Markt gebracht. Im Mittelpunkt der Investitionsstrategie stehen Büro-, Einzelhandels- und Wohnimmobilien an der Ost- und Westküste der USA.

Anleger sollen jährlich Ausschüttungen von 4 Prozent erhalten. Nach einer Laufzeit von sieben bis zwölf Jahren will Jamestown weitere 110 Prozent des investierten Eigenkapitals vor Steuern ausschütten. Der Fondsanbieter plant, zwischen 200 und 750 Millionen US-Dollar Eigenkapital einzusammeln.

Mehr zum Thema
Trotz Zinswende und reifem ZyklusDarum sind US-Immobilienfonds immer noch spannend Immobilienmanager Award 2016Das sind die Besten der Branche US-ImmobilienfondsJamestown startet Vertrieb an Privatanleger