Lesedauer: 1 Minute

Fonds agronomique von Crédit Agricole

Fonds agronomique von Crédit Agricole
Crédit Agricole Asset Management kommt mit einem neuen Branchen-Aktienfonds an den deutschen Markt. Die Fondsgesellschaft der halbgenossenschaftlichen Bank mit Wurzeln im Geschäft mit Landwirten setzt beim Global Agriculture (WKN: A0NE4A) auf börsennotierte Unternehmen, die selbst Äcker bewirtschaften oder Fleisch produzieren beziehungsweise Geräte oder Chemikalien für die Landwirtschaft herstellen.

Nicolas Fragneau investiert mindestens zwei Drittel des Fonds in Agrar-Aktien weltweit. „Ich suche gezielt innovative Unternehmen, die einen Beitrag zur langfristigen Produktivitätssteigerung in der Landwirtschaft leisten“, erklärt der Fondsmanager. Dabei setzt er auf ein Portfolio aus etwa 60 Einzeltiteln. Sein Anlageuniversum besteht aus rund 1.500 Werten, die zunächst einen quantitativen Filter durchlaufen. Im zweiten Schritt folgt eine qualitative Analyse, bei der die Fundamentaldaten der Unternehmen untersucht werden.

Der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu 4,5 Prozent. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt bei 1,6 Prozent.
Mehr zum Thema