Video-Kommunikation mit der Familie Foto: imago images / photothek

Pictet-Human

Fonds macht Gesellschaftstrends investierbar

Alice de Lamaze
Foto: Pictet AM

Pictet Asset Management bietet einen frisch aufgelegten Aktienfonds an, der sich in die Reihe der bislang zwölf Themenstrategien des Hauses einfügen soll. Der in Luxemburg aufgelegte Ucits-Fonds Pictet-Human (ISIN: LU2247920189) will von „konsumentenbezogenen Dienstleistungen“ profitieren, die „das Wohlergehen von Einzelpersonen und Gemeinschaften fördern“, stellt Pictet in Aussicht.

Konkret geht es dabei um solche Dienstleistungen, die einerseits auf die demographische Entwicklung reagieren und die Themen befristetes Arbeiten, späte Familiengründung und steigende Lebenserwartung in den Blick nehmen. Zweites Top-Thema des Fonds ist der Megatrend Digitalisierung, repräsentiert durch Online-Services für Unterhaltung, Sport oder Dating.

Fondsmanagerin Alice de Lamaze erläutert die Idee hinter dem Themenfonds: „Wir Menschen des 21. Jahrhunderts können ein gesünderes und längeres Leben führen und uns durch Lernen, Pflege und entsprechender Freizeitgestaltung geistig und körperlich fit halten.“ Dienstleister, die diese Entwicklungen unterstützten, könnten damit regelmäßige, verlässliche Einnahmen erwirtschaften. Das biete auch Anlegern langfristige Chancen. Das Anlageuniversum des Pictet-Human soll sich auf die drei Hauptsegmente Lernen, Pflege und Freizeit stützen.

An der Seite von Fondsmanagerin de Lamaze sollen außerdem Investmentmanager Jean-Baptiste Pouyat und die Produktspezialistin Gillian Diesen unterstützend tätig sein. Neben Deutschland ist der Fonds auch in 15 weiteren europäischen Ländern zum Vertreib zugelassen.

Mehr zum Thema