Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Carsten Roemheld, Fidelity: „Mifid II erzeugt in der Fondsbranche neue Spannungsfelder“ | © Intuitive Fotografie Köln

Fonds-Vertrieb 2019 „Wir haben Multi-Asset-Fonds mit Risikolimit entwickelt“

Welche Fondskategorien stehen bei Ihnen im kommenden Jahr vertrieblich vorn?

Carsten Roemheld: Wir haben bereits in den vergangenen Jahren Anleger auf eine schwankungsreichere Periode an den Märkten vorbereitet. In diesem Zusammenhang haben wir im Multi-Asset-Segment Fonds entwickelt, die mit bestimmten Risikolimits operieren, um die Schwankungen für den Anleger so gering wie möglich zu halten. Diese sind in einem schwieriger werdenden Marktumfeld gerade für konservative Anleger geeignet.

Weiterhin setzen wir auf bewährte Lösungen der Income-Kategorie, die im Rahmen der weiterhin herrschenden Niedrigzinsphase von Kunden weiterhin nachgefragt sind. Diese werden über verschiedene Anlageklassen abgebildet, vorrangig im Bereich „Multi-Asset Income“ und über globale Dividendenstrategien.

Für Aktien sehen wir die Regionen Europa und Asien weiterhin als unsere Kernstrategien an, bei den Anleihen stellen wir insbesondere unsere Lösungen für Schwellenländer in den Vordergrund.

>>> Lesen Sie hier im Überblick, was sich andere Fondsgesellschaften fürs neue Jahr vorgenommen haben

Welche einzelnen Fonds oder Fondsgruppen stehen außerdem im Fokus?

Roemheld: Im Fokus steht bei uns insbesondere das Thema Megatrends, das wir im neuen Jahr besonders durch unsere Fonds FF Global Technology (ISIN: LU0099574567) und FF Global Demographics (LU0528227936) repräsentiert sehen. Es handelt sich hierbei um Themen für eine sehr langfristige Haltedauer, die aber dennoch bereits heute für die damit befassten Unternehmen erhebliche Umsatz- oder Gewinneffekte haben.

Zudem werden zu Beginn des kommenden Jahres unsere ESG-Palette sowohl für den Aktien- als auch für den Anleihebereich deutlich ausbauen und außerdem einzelne Lösungen im Bereich Absolute Return anbieten.

Schließlich werden wir das bisher bereits gut bestückte Income-Sortiment ebenfalls um weitere Lösungen ergänzen.

Außerdem hätte ich gerne einen antizyklischen Tipp.

Roemheld: Seit Beginn der sehr zyklisch getriebenen Marktrally im Jahre 2016 sind insbesondere die eher als defensiv geltenden Bereiche des Aktienmarktes stark ins Hintertreffen geraten und konnten erst in der jüngsten Korrekturphase wieder etwas an Boden gutmachen. Wir setzen daher weiterhin auf Globale Dividendentitel, da diese gerade in einem schwieriger werdenden Marktumfeld ihre defensiven Qualitäten ausspielen können.

Das Thema Nachhaltigkeit, also ESG, hat schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel und wird immer wieder mal hervorgeholt. Was ist dieses Mal anders?

Roemheld: Fidelity verfügt über ein umfängliches globales Research, das sehr intensiv mit den Unternehmen des globalen Investmentuniversums kommuniziert. Wir stellen im laufenden Jahr eine deutliche Zunahme der ESG-Bemühungen der von uns analysierten Gesellschaften fest.

nach oben