: Fondsbranche knackt Rekordmarke

Fondsbranche knackt Rekordmarke

//
Dass das im Jahr 2012 doch noch passierte? Tatsächlich flossen Aktienfonds in Deutschland in einem Monat tatsächlich noch neue Mittel zu. 649 Millionen Euro, um genau zu sein, im November. Das meldet der Branchenverband BVI in seiner monatlichen Statistik. Und nach acht Monaten mit Mittelabflüssen in Folge aus Aktienfonds war damit nicht mehr so richtig zu rechnen.

Das gewohnte Bild dagegen bei Rentenfonds: Hier drückten Anleger netto 4,8 Milliarden Euro neu in die Fonds. Damit steigt das Mittelaufkommen seit Anfang 2012 auf fast 29 Milliarden Euro. Ebenfalls unter den Gewinnern im November sind offene Immobilienfonds, die 29 Millionen Euro neu einsammelten und es 2012 auf mittlerweile plus 3 Milliarden Euro bringen.

Insgesamt knackte die Investmentbranche im November einen Rekord, indem sie erstmals mehr als 2 Billionen Euro verwaltete. Davon entfallen 723 Milliarden Euro auf Publikumsfonds, 965 Milliarden Euro auf Spezialfonds und der Rest auf Mandate außerhalb Fonds.

Die weiteren Mittelflüsse im November 2012 zeigt die Grafik.



Mehr zum Thema
BVI-Statistik: Guter Monat für InvestmentbrancheBVI-Statistik: Erneuter Tiefschlag für Aktienfonds