Fondsgebundene Versicherung: Clerical Medical mit neuen Garantiefonds

„Das unterschiedliche Anlageverhalten der Versicherten sowie die gesteigerte Nachfrage nach Garantieprodukten hat uns dazu veranlasst, unser Angebot an Garantiefonds auszubauen“, erklärt Clerical-Medical-Vertriebschef Thomas Bahr. Tabelle: Die Garantiefonds im Vergleich Beim Garantiefonds CMIG GA70% Flexible (GA70F) steht Ertrag kombiniert mit Sicherheit im Vordergrund. Bis zu 100 Prozent des Fondsvolumens können in Aktien investiert werden. Bei stark schwankenden Kursen sichert Clerical Medical das Fondsvermögen durch schnelles Umschichten in Geldmarktinstrumente ab. Die 70-prozentige Höchststandsgarantie sagt aus, dass der Fondswert immer mindestens 70 Prozent eines einmal erreichten Höchststands betragen muss. Der CMIG GA90% Flexible (GA90F) ist für Kunden gedacht, bei denen sich das Vertragsende und damit der Auszahlungstermin nähert. Die maximale Aktienquote des Fonds liegt bei 43,2 Prozent. Der bereits im April eingeführte CMIG GA80% Flexible (GA80F) liegt mit einer maximalen Aktienquote von 86,4 Prozent dazwischen. Die Fonds können sowohl untereinander als auch mit anderen Fonds kombiniert werden. „So kann jeder Kunde das Garantieniveau gezielt von 0 bis 90 Prozent wählen“, sagt Bahr.

Mehr zum Thema
„Denkfauler Ansatz” und „alte Keule”PKV-Verband und Beamtenbund wettern gegen Bürgerversicherung BVK-UmfrageSo kamen Versicherungsvermittler durchs Corona-Jahr 2020 RechtsschutzversicherungVorständin wechselt von Arag zu Örag