Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Stefan Diehl, Fondsmanager des BHF Value Leaders FT: „Das Anlagekonzept des BHF Value Leaders FT ermöglicht eine Aktienquote in einer Spannbreite von 70 und 100 Prozent“. Foto: Uwe Noelke

Stefan Diehl, Fondsmanager des BHF Value Leaders FT: „Das Anlagekonzept des BHF Value Leaders FT ermöglicht eine Aktienquote in einer Spannbreite von 70 und 100 Prozent“. Foto: Uwe Noelke

Fondsmanager-Interview

Warum an Aktien derzeit kein Weg vorbeiführt

//

DAS INVESTMENT: Hat Sie der Einbruch an den Weltbörsen gleich zu Jahresbeginn überrascht?

Stefan Diehl: Ja, in dieser Heftigkeit durchaus, zumal die Gründe für den Abverkauf mit China und dem Ölpreis zunächst wenig greifbar erschienen. Wir haben dann aber sehr schnell reagiert und die Aktienquote beim BHF Value Leaders FT über Indexfutures auf 75 Prozent reduziert. Auch anschließend erfolgten permanente Anpassungen des Aktienanteils, sodass wir die volatilen Auftaktwochen in diesem Jahr recht gut gemeistert haben.

Lipper hat Sie für Ihre gute Performance über drei und fünf Jahre ausgezeichnet. Beruht dieser Erfolg auf genau diesem Konzept, den Investitionsgrad möglichst flexibel zu variieren?

Diehl: Das ist richtig. Dies ist zumindest eines von zwei wesentlichen Elementen, die uns von anderen Fondskonzepten in unserer Sparte unterscheiden. Um es zu konkretisieren: Das Anlagekonzept des BHF Value Leaders FT ermöglicht eine Aktienquote in einer Spannbreite von 70 und 100 Prozent. Diese Flexibilität nutzen wir sehr aktiv, wobei meines Erachtens momentan der Grundsatz „Sell the rallye, buy the dip“ Erfolg verspricht. Und um hierzu treffsichere Timing-Entscheidungen fällen zu können, beobachten wir nicht nur die Fundamentaldaten, sondern berücksichtigen auch die Markttechnik sowie Sentiment-Indikatoren.

Und das zweite Element?

Diehl: Besteht in der Aktienselektion. Wir verfolgen einen nachhaltigen Value-Ansatz. Unser Ziel ist es, mittels Bottom-up-Analysen führende werthaltige Unternehmen zu identifizieren, die sich unter anderem durch eine positive EBIT-Entwicklung auszeichnen und hohe Cashflows generieren.

Mehr zum Thema
Lipper Fund Awards
„2016 könnte sich die Spreu vom Weizen trennen“
Lipper-Ranking
Die 10 Fonds-Bestseller im März
Sebastian Hofmann-Werther
Frankfurt-Trust erweitert Geschäftsleitung
nach oben