Sven Stoll

Raus aus dem Anlage-Abseits Diese Fondsmannschaft gewinnt auch nach der Fußball-WM

Previous
3/7
Next
ARTIKEL-INHALT
Seite 1 - Mit der DI Academy Fondsmannschaft zum Sieg! Seite 2 - Der Torwart: Beständige Rendite mit Betongold
Seite 3 - Die Verteidigung: Unverwüstliche Strategie-Dreierkette
Seite 4 - Das Mittelfeld: Erstklassige Mischfonds Seite 5 - Im Angriff: Unterschiedliche Aktienstrategien Seite 6 - Im Sturm: Fonds für Wachstumswerte und Schwellenländer Seite 7 - Die Fondsmannschaft auf dem Spielfeld!

Die Verteidigung: Unverwüstliche Strategie-Dreierkette

In düsteren Zeiten nicht nur sein Geld retten, sondern sogar hohe Renditen erzielen? Eine echte Herausforderung, die in den vergangenen drei Jahren nur wenigen Managern gelungen ist. Unsere Innenverteidigung hat die Balance aus Verlustvermeidung und Wahrnehmung von Renditechancen mit Bravour bestanden. Während die Aktienindizes tief ins Minus gerutscht sind, hat unsere Dreierkette dicke Gewinne gescheffelt.

Den Spitzenplatz der Abwehr-Kette belegt der Seahawk Equity Long Short, der in drei Jahren seinen Fondswert glatt verdoppeln konnte. Ein solches Ergebnis lässt sich sicher nur schwer wiederholen. Allerdings hat Fondsmanager Hubertus Clausius es geschafft, in jedem Jahr seit Fondsauflage im Mai 2019 das Spielfeld mit einem Plus zu verlassen. Der große Vorteil: Clausius kann flexibel agieren und auch fallende Kurse in Gewinne verwandeln.

 
Quelle Fondsdaten: FWW 2024

Im Blick hat er dabei insbesondere Energiekonzerne und das Transportwesen. Aktuell liegt der Fondsschwerpunkt auf Firmen aus den Sparten Luftfracht, Schifffahrt und Eisenbahn. Allein im Oktober gewann das Portfolio 8 Prozent hinzu. „In einem positiven Marktumfeld konnten Energie- und Energietransportaktien stark zulegen. Luftfahrt-Aktien verzeichneten einen deutlichen Anstieg, da sich das Tourismus-Geschäft erholen konnte“, sagt Clausius. Zu seinen Top-Werten zählt derzeit der texanische ÖL-Servicedienstleister Tidewater oder Hafnia Ltd., eine Seeverkehrsholding mit Hauptsitz in Singapur. Die Schwankungsbreite des Fonds lag, gemessen an der Volatilität, bei 26 Prozent.

Deutlich weniger schwankte der Fundament Total Return. Gerade in Stressphasen konnten die beiden Fondsmanager Ralph Blum und Elmar Baur die sogenannten „Draw-Downs“ niedrig halten. Die Volatilität über drei Jahre beträgt lediglich 9 Prozent. Auf Rendite mussten Anleger aber keinesfalls verzichten. Der Fonds erzielte seit Auflage im Januar 2018 ein Plus von 70 Prozent. Die Manager bestücken das Portfolio derzeit mit Unternehmen, die knappe Güter produzieren, etwa der Düngemittelhersteller K+S, der Stahlkonzern Salzgitter oder der Rohstoffhändler Glencore. Für Stabilität sorgt die Absicherung des Marktrisikos in Stressphasen sowie Opportunitäten, wie etwa aussichtsreiche Restrukturierungsfälle.

Die Strategie von Maik Kaminski ist eine völlig andere. Der Fondsmotor des Aquantum Active Range sind die Schwankungen des amerikanischen Aktienmarkts. Die Volatilität ist dabei Mittel zum Zweck und soll langfristige Renditen von 5 bis 7 Prozent pro Jahr hervorbringen. Dafür kauft Kaminski über kurzlaufende Zeitebenen Optionen auf den S&P 500, die dem Marktniveau fortlaufend angepasst werden. Wie gut das bisher funktionierte, zeigt der Blick auf den Fondschart. Von Turbulenzen ist da weit und breit nichts zu sehen. Seit Auflage im Juli 2021 arbeitete sich der Fonds unter geringen Wertschwankungen um bislang 16 Prozent nach oben.

Previous
3/7
Next
Auch interessant
1 Billion Euro Boom in Deutschland: Diese ETFs sind am beliebtesten
Der deutsche Fondsmarkt boomt: Mit einem Volumen von einer Billion Euro knackte ...
Erholsame Anlagestrategie Börsenstürme meistern: So machst du dein Portfolio urlaubsfit
Während du schon die Badehose einpackst, könnte dein Investmentportfolio noch einen Wellness-Check ...
Fallende Zinsen Sind Anleihen die besseren Tages- oder Festgelder?
Seit 2022 sind die Zinsen für Tages- und Festgelder stark angestiegen und ...
Mehr zum Thema
Eine Person schaut sich auf einem großen Bildschirm die Börsenkurse an.
ETF der Woche Startet bald die Aufholjagd bei MDax-ETFs?
In den vergangenen drei Jahren lief es für den MDax nicht mehr ...
Mann sitzt auf einem Berg und beobachtet einen wieder aufsteigenden Bitcoin
Adrians Krypto-Update Bitcoin unter Druck: Steht eine Wende bevor?
Trotz sinkender Inflation und stabilem Angebot steht der Bitcoin-Kurs unter Druck. Doch ...
Taylor Swift beeinflusst mit ihrer "Eras Tour" die Wirtschaft
„Eras Tour“ in Deutschland Wie Taylor Swift die weltweite Wirtschaft beeinflusst
Taylor Swifts Eras-Tour bricht alle Rekorde. Von Milliardenumsätzen bis hin zu lokalen ...
Jetzt Newsletter abonnieren
Hier findest du uns