Sven Stoll

Raus aus dem Anlage-Abseits Diese Fondsmannschaft gewinnt auch nach der Fußball-WM

Previous
5/7
Next
ARTIKEL-INHALT
Seite 1 - Mit der DI Academy Fondsmannschaft zum Sieg! Seite 2 - Der Torwart: Beständige Rendite mit Betongold Seite 3 - Die Verteidigung: Unverwüstliche Strategie-Dreierkette Seite 4 - Das Mittelfeld: Erstklassige Mischfonds
Seite 5 - Im Angriff: Unterschiedliche Aktienstrategien
Seite 6 - Im Sturm: Fonds für Wachstumswerte und Schwellenländer Seite 7 - Die Fondsmannschaft auf dem Spielfeld!

Im Angriff: Unterschiedliche Aktienstrategien

Wer beim Fußball gewinnen will, muss Tore schießen und braucht Stürmer. Bei der Geldanlage ist das nicht anders. Vernünftiger Vermögensaufbau gelingt langfristig nur mit einem entsprechend hohen Aktienanteil. Je länger das Spiel dauert, desto höher kann der Anteil sein. Zwischenzeitliche Rückschläge lassen sich dann trotzdem aufholen und in einen Sieg verwandeln.

Quelle Fondsdaten: FWW 2024

In turbulenten Zeiten wie wir sie derzeit erleben, bieten sich stabile Unternehmen mit tragfähigen Geschäftsmodellen an. Die finden Anleger beispielsweise in klassischen Industrien, die greifbare Güter herstellen. Damit sind Unternehmen der Old Economy gemeint, die in Sektoren wie dem Maschinenbau, der Chemieindustrie oder im Konsumgütersektor tätig sind. Vom Comeback der Branche profitiert der Fidelity Global Industrials.

Der Fondsklassiker wurde inmitten des Tech-Hypes im September 2000 aufgelegt. Nach Startschwierigkeiten legte er im Laufe der Jahre ordentlich zu, in den vergangenen 20 Jahren um mehr als 9 Prozent jährlich. Selbst im laufenden Börsenjahr brilliert der Fonds mit einer Rendite von fast 13 Prozent. Fidelity-Manager Ashish Bhardwaj setzt auf Industriewerte, die im Zusammenhang mit konjunkturabhängigen und Rohstoffindustrien tätig sind. Zu den größten Fondspositionen zählen Energiewerte wie Exxon Mobil, Total Energies und Shell. US-Unternehmen kommen auf einen Anteil von fast 60 Prozent. Auf den Plätzen zwei und drei folgen japanische Titel und Firmen aus Großbritannien. Der Fidelity-Fonds bietet ein gutes Einstiegs-Exposure in Werte aus Industrie, Energie und Rohstoffe.

 
Quelle Fondsdaten: FWW 2024

US-Aktien dienen im Fast Global Fund nur als Beimischung. Das Gewicht amerikanischer Aktien liegt bei weniger als 5 Prozent. Entsprechend hoch ist der Active-Share des Fonds. Er liegt bei nahezu 100 Prozent. Das bedeutet, das Portfolio des Fidelity-Fonds hat mit dem MSCI World Index so gut wie nichts gemeinsam. Wer sich ein Investment im Zusammenhang mit den üblichen Verdächtigen à la Apple, Microsoft oder Amazon erhofft, wird vom Stockpicker-Portfolio vom Dimitry Solomakhin also enttäuscht sein. Der Experte setzt seine geografischen Schwerpunkte in Großbritannien, China, Frankreich und Brasilien. Die bevorzugten Aktien von Solomakhin sind Golar LNG, Ericcson oder der Luxusautobauer und Flugmotorenhersteller Rolls Royce.

Auf Rendite müssen Anleger beim Fonds aber nicht verzichten. Mit einem Plus von 116 Prozent über fünf Jahre zählt der Fonds zu den renditestärksten Aktienstrategiefonds am Markt. Solomakhin fährt eine sogenannte 130/30 Strategie. Das heißt, er kann bei Aktien, von denen er nicht überzeugt ist, auf fallende Kurse setzen. Die Gewichtung kann er dabei zwischen einer Long-Quote von maximal 130 Prozent und einer Short-Quote von 30 Prozent flexibel steuern. Sein Nettoaktienengagement liegt allerdings meist um die 100 Prozent, aktuell sind es 96 Prozent.

Previous
5/7
Next
Auch interessant
1 Billion Euro Boom in Deutschland: Diese ETFs sind am beliebtesten
Der deutsche Fondsmarkt boomt: Mit einem Volumen von einer Billion Euro knackte ...
Erholsame Anlagestrategie Börsenstürme meistern: So machst du dein Portfolio urlaubsfit
Während du schon die Badehose einpackst, könnte dein Investmentportfolio noch einen Wellness-Check ...
Fallende Zinsen Sind Anleihen die besseren Tages- oder Festgelder?
Seit 2022 sind die Zinsen für Tages- und Festgelder stark angestiegen und ...
Mehr zum Thema
Eine Person schaut sich auf einem großen Bildschirm die Börsenkurse an.
ETF der Woche Startet bald die Aufholjagd bei MDax-ETFs?
In den vergangenen drei Jahren lief es für den MDax nicht mehr ...
Mann sitzt auf einem Berg und beobachtet einen wieder aufsteigenden Bitcoin
Adrians Krypto-Update Bitcoin unter Druck: Steht eine Wende bevor?
Trotz sinkender Inflation und stabilem Angebot steht der Bitcoin-Kurs unter Druck. Doch ...
Taylor Swift beeinflusst mit ihrer "Eras Tour" die Wirtschaft
„Eras Tour“ in Deutschland Wie Taylor Swift die weltweite Wirtschaft beeinflusst
Taylor Swifts Eras-Tour bricht alle Rekorde. Von Milliardenumsätzen bis hin zu lokalen ...
Jetzt Newsletter abonnieren
Hier findest du uns