Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika: Offensiv-Spieler <br> Thomas Müller feiert sein Tor gegen England nach einem <br> perfekten Zuspiel von Defensiv-Mann Bastian Schweinsteiger <br> Foto: Getty Images

Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika: Offensiv-Spieler
Thomas Müller feiert sein Tor gegen England nach einem
perfekten Zuspiel von Defensiv-Mann Bastian Schweinsteiger
Foto: Getty Images

Fondspolicen und Altersvorsorge: Perfektes Zusammenspiel

//
Es ist Ende Juni, ein Sonntag im WMSommer 2010. Es gibt den Fußball-Klassiker Deutschland gegen England. Die 21. Minute läuft, Nationaltorwart Manuel Neuer schlägt einen langen Ball aus dem eigenen Sechzehner direkt vor die Füße von Miroslav Klose. Der Stürmer startet, setzt sich gegen seinen englischen Gegenspieler durch und lupft das Leder aus neun Metern an Torhüter Kevin James vorbei ins Tor. Es ist das erste von vier Toren, das die deutsche Mannschaft an diesem Tag zum Sieg führen wird. Gut 45 Minuten später bekommt der defensive Mittelfeldmann Bastian Schweinsteiger den Ball, er zieht mit Tempo in die Mitte und passt auf Thomas Müller. Der haut aus elf Metern drauf, der Ball ist drin! Wenn Defensive und Offensive perfekt zusammenarbeiten, liefert das Traumergebnisse – nicht nur im Sport. Auch in der Altersvorsorge kann die richtige Abstimmung von Sicherheit und Chance mehr für den Kunden herausholen. Genau um dieses Zusammenspiel geht es dem Lebensversicherer Allianz, als er vor drei Jahren seine Rentenversicherung Invest alpha-Balance für alle drei Schichten der Altersvorsorge entwirft. Kunden sollen an den Kapitalmärkten teilhaben und gleichzeitig darauf vertrauen können, zum Rentenbeginn mindestens ihre eingezahlten Beiträge sowie eine garantierte Mindestrente zu bekommen. Über 50 Fonds stehen zur Wahl Um das zu erreichen, teilt der Versicherer das Vermögen der Kunden auf zwei Töpfe auf: Topf eins ist ein Portfolio aus bis zu zehn Investmentfonds, das sich der Kunde aus der TopFonds-Palette der Allianz zusammenstellen kann. Für die Auswahl stehen über 50 Produkte verschiedener Anlageklassen und Fondshäuser zur Verfügung, darunter Aktien-, Renten- und Themenfonds wie Rohstoff- und Schwellenländerprodukte. Fondswechsel sind kostenlos und unbegrenzt möglich. Topf zwei ist das Sicherungsvermögen der Allianz Leben. Die Finanzexperten des größten deutschen Lebensversicherers sind erfahren, jeden Tag legen sie 100 Millionen Euro neu an, etwa in Unternehmensanleihen, Bürogebäude oder erneuerbare Energien wie Wind- und Solarparks. Das brachte in den vergangenen Jahren eine konstante Rendite von über 4 Prozent. Auf einen dritten Topf, wie ihn andere Anbieter am Markt haben, verzichtet die Allianz bewusst. Er besteht meist aus Garantie- oder Wertsicherungsfonds und verursacht noch einen weiteren Kostenblock, den die Allianz sparen möchte, um ein effizientes Garantiemodell zu gewährleisten. Die Aufteilung des Vertragsvermögens des Kunden überprüft die Allianz jeden Tag für jeden einzelnen Kunden und Vertrag. Ziel ist es dabei, so wenig wie möglich zwischen diesen beiden Töpfen umzuschichten. Denn dabei besteht immer die Gefahr, prozyklisch zu handeln, Fondsanteile also bei fallenden Kursen zu billig zu verkaufen und bei steigenden Kursen zu teuer einzukaufen. Konkret berechnen die Experten, ob der Policenwert bei fallenden Märkten durch einen maximal möglichen Tagesverlust unter den Wert der Garantie sinken kann (siehe Grafik unten). Nur wenn das der Fall ist, gibt die Allianz das Signal, aus der Fondsanlage in das Sicherungskapital zu schichten. Erholen sich die Märkte, kann das Kapital wieder in die Fonds zurückfließen. Weil die Aufteilung jeden Tag überprüft wird, können die Allianz-Experten zeitnah und feinjustiert auf starke negative Kursentwicklungen reagieren. Anders als etwa bei einer monatlichen Überprüfung vermeidet das ein zu spätes und damit oft zu grobes oder heftiges Handeln. Kontoauszug sorgt für Durchblick Was mit seinem Geld passiert, kann der Kunde dabei jeden Tag verfolgen. Unter www.allianz.de finden Allianz-Versicherte einen Kontoauszug, der sie über die Entwicklung der ausgesuchten Fonds sowie über die Aufteilung Fondsanlage zu Sicherungsvermögen informiert. >> vergrößern