Kooperieren bei Fondspolicen: Claus Scharfenberg,<br>Vorstand Condor (links), und Klaus-Dieter Erdmann, MMD

Kooperieren bei Fondspolicen: Claus Scharfenberg,
Vorstand Condor (links), und Klaus-Dieter Erdmann, MMD

Fondspolicen und VV-Fonds: Condor kooperiert mit MMD

//
Die Hamburger Condor Lebensversicherungs-AG kooperiert im Fondspolicen-Geschäft ab sofort mit der MMD Multi Manager GmbH aus Arnsberg. MMD hat sich auf den Einsatz von vermögensverwaltend gemanagten Fonds (VV-Fonds) in der Kundenberatung spezialisiert.  Für die Congenial-Tarife der Condor stehen Kunden jetzt drei MMD Strategieportfolios (defensiv, ausgewogen, dynamisch) zur Verfügung, die mit VV-Fonds bestückt sind. Die Manager der in den Strategieportfolios enthaltenen VV-Fonds können täglich entscheiden, welche Anlageklassen (etwa Aktien, Renten, Rohstoffe, Liquidität) sie wie stark gewichten, um ein aktives Risikomanagement umzusetzen. Die neuen MMD Strategieportfolios sind ausschließlich bei Condor erhältlich, es fallen laut Condor hierfür keine zusätzlichen Kosten an. „Die neuen MMD Strategieportfolios erweitern die Einmalbeitragspolice Congenial royal optimal, da hier VV-Fonds in Abhängigkeit vom Anlageprofil des Kunden sinnvoll miteinander kombiniert werden“, so Condor-Vorstand Claus Scharfenberg. „Unser Angebot dieser Fonds haben wir so um zehn auf jetzt 32 erhöht.“ Auf  einer exklusiven Vermögensverwalter-Messe stellten Condor und MMD in der vergangenen Woche im Frankfurter The Squaire Conference Center ihre Zusammenarbeit bei den neuen Strategieportfolios für die Condor-Fondspolicen vor. „Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist“, zitierte André Zoellner, Leiter Vertriebssteuerung bei Condor, den französischen Romancier und Publizisten Victor Hugo bei der Messeeröffnung. Rund 150 geladene Condor-Vertriebspartner informierten sich in 16 Workshops, auf 20 Messeständen und einer abschließenden Podiumsdiskussion zum Thema. Condor arbeitet bei der Fondsauswahl für die Fondspolicen mit der Bad Homburger Ratingagentur Feri zusammen. Für die Bestückung der Portfolios erfolgt die Auswahl jetzt zusammen mit der MMD GmbH. „Aus mehr als 1.000 VV-Fonds, die MMD und Feri in ihren Datenbanken führen, werden zunächst nach einem festen Kriterienkatalog die in Frage kommenden Fonds ausgewählt“, sagt MMD-Gründer und -Geschäftsführer Klaus-Dieter Erdmann. „Dann kombinieren wir auf der Grundlage von Korrelations- und Stilanalysen jeweils acht Fonds für die drei Strategieportfolios.“ Ein jährlicher Fitness-Check sieht vor, dass MMD und Feri die für die Strategieportfolios ausgewählten VV-Fonds überprüfen. Scharfenberg: „Wenn dann ein Fondswechsel empfohlen wird, informieren wir unsere Kunden schriftlich. Diese können der Empfehlung folgen, müssen es aber nicht.“ Mehr Infos zur Kooperation hier und hier. Zum Online-EXTRA „Erste Liga – vermögensverwaltende Fonds und Fondspolicen punkten in jeder Marktlage“ hier.

Mehr zum Thema
Fondspolicen: „Harte Garantien sind besser“Vermögensverwaltende Fonds: Der Fels in der Brandung?Fondspolicen und Fondssparpläne im Vergleich