Baumhaus. Investieren nach sozialen, ethischen oder ökologischen Kriterien gewinnt in Deutschland an Stellenwert, Foto: Rike/<a target=

Baumhaus. Investieren nach sozialen, ethischen oder ökologischen Kriterien gewinnt in Deutschland an Stellenwert, Foto: Rike/

Fondsstatistik

Ethisch vertretbares Investieren gwinnt in Deutschland an Bedeutung. Zum Jahreswechsel waren 37,6 Milliarden Euro in Finanzvehikeln investiert, die ihren Fokus auf nachhaltiges Investieren legen. Das Internetportal Ecoreporter.de untersucht dieses Anlagesegment in regelmäßigen Abständen. Es bezieht Aktien-, Renten-, Misch- und Dachfonds, Mikrofinanzfonds und ETFs in seine Untersuchung ein.

Die in Nachhaltigkeitsfonds investierte Summe ist im Verhältnis zum Gesamtvolumen der in Publikumsfonds in Deutschland angelegten Gelder – 901 Milliarden zu 37,6 Milliarden Euro – zwar noch klein, steige laut Ecoreporter aber kontinuierlich an.

Trotzdem habe es eine Marktbereinigung gegeben, hat Ecoreporter ermittelt. Von 300 nachhaltig anlegenden Fonds 2012 seien aktuell noch 261 auf dem deutschen Markt erhältlich. Anbieter zögen vor allem kleinere Fonds, die nicht mehr rentabel erscheinen, vom Markt zurück. So seien im vergangenen Jahr 18 Fonds geschlossen worden. Demgegenüber habe es zehn Neuauflagen gegeben.

Die meisten Nachhaltigkeitsfonds – immerhin 159 von 261 – sind laut Ecoreporter Aktienfonds. Von diesen sei im vergangenen Jahr fast die Hälfte um über 10 Prozent im Wert geklettert.

Mehr zum Thema