Lesedauer: 2 Minuten

Fondsvertrieb Hansainvest und Donner & Reuschel bündeln ihre Aktivitäten

Laurenz Czempiel und Jörg W. Stotz
Laurenz Czempiel und Jörg W. Stotz
Die Hansainvest Hanseatische Investment und die Donner & Reuschel Aktiengesellschaft haben ihre Vertriebs-Teams im Bereich der Investmentfonds zusammengelegt. Zum 1. September hat die Privatbank Donner & Reuschel den Fondsvertrieb für institutionelle Kunden und Vertriebspartner außerhalb der Signal Iduna Gruppe für beide Unternehmen übernommen.

„Als Privatbank haben wir im Vertrieb von Fondslösungen einen unabhängigeren, beratungsgestützten Ansatz. Wir können unseren institutionellen Kunden bei Bedarf aus der Bank heraus auch weitere Dienstleistungen wie das Brokerage, die Verwahrstellenfunktion oder Spezialmandate anbieten“, erläutert Laurenz Czempiel, Mitglied des Vorstandes der Donner & Reuschel Aktiengesellschaft. Mit der Zusammenlegung der Vertriebs-Teams der Unternehmen Hansainvest und Donner & Reuschel vollzieht die Signal Iduna Gruppe einen weiteren organisatorischen Schritt beim Ausbau ihrer Kapazitäten in der Betreuung von Vertriebspartnern und institutionellen Kunden im Anlagebereich.

Unter Einbindung der den Kunden der Hansainvest bekannten Vertriebsdirektoren Herbert Dietz, Thomas Hochwimmer und Markus Kurz wird ein nunmehr achtzehn Mitarbeiter starkes Vertriebs-Team von den Standorten Hamburg und München aus sowohl die Vertriebspartner und institutionellen Kunden der Hansainvest als auch der Bank im Anlagegeschäft betreuen. Dieses umfasst die HANSAfonds, Opportunitäten aus dem Labelfondsbereich der Hansainvest sowie die Multi-Asset-Lösungen aus dem Hause Donner & Reuschel.

„Die Verantwortung für das Portfolio-Management der Hansafonds liegt weiterhin in den Händen der Hansainvest. Und auch als Service-KVG werden wir im Bereich der Administration von Label-Fonds unseren Wachstumskurs mit offenen und geschlossenen Investmentvermögen fortsetzen“, erklärt Jörg W. Stotz, Geschäftsführer von Hansainvest Hanseatische Investment.
Mehr zum Thema