Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Das 110 Meter hohe Büro- und Hotelhochhaus „Eurotheum“ im Herzen des Frankfurter Bankenviertels. Foto: Commerz Real AG

Das 110 Meter hohe Büro- und Hotelhochhaus „Eurotheum“ im Herzen des Frankfurter Bankenviertels. Foto: Commerz Real AG

Frankfurter Bankenviertel

Commerz Real gestaltet ehemaliges EZB-Gebäude neu

//
Unter dem Motto „Die neue Größe“ startet die Commerz Real jetzt mit der Neuvermarktung des Büro- und Hotelhochhauses „Eurotheum“ (Mainzer Landstraße 60–66) im Frankfurter Bankenviertel. Der 110 Meter hohe Turm wird nach dem Auszug der Europäischen Zentralbank (EZB) in den nächsten Monaten zu einer wegweisenden Multi-Tenant-Immobilie entwickelt, die modernste Büroflächen bereits in Einheiten ab 250 Quadratmetern bietet. Das als exklusives Boardinghouse-Konzept betriebene INNSIDE Frankfurt Eurotheum in den oberen Etagen des Gebäudes hat seinen Mietvertrag über 3.700 Quadratmeter bereits vorzeitig bis 2025 verlängert.

Das Hochhaus mit einer Gesamtnutzfläche von 21.200 Quadratmetern wurde im Jahr 2000 fertig gestellt und gehört von Beginn an zum Portfolio des Offenen Immobilienfonds hausInvest. Roland Holschuh, im Vorstand der Commerz Real AG für das Immobilien-Assetmanagement verantwortlich: „Hotel, Gastronomie und Büro in einem der schönsten Hochhäuser Frankfurts – das ist schon lange das Erfolgsmodell des Eurotheums. Aber es geht noch besser: mit einer einzigartigen neuen Lobby, gestaltet von einem renommierten Architekten. Und der Möglichkeit, gerade auch für kleine Unternehmen oder Niederlassungen, hier eine bedarfsgerechte Hochhausfläche zu finden. Das gibt es so noch nicht im Frankfurter Bankenviertel." Die umfassende Modernisierungs- und Revitalisierungsmaßnahme schließt alle Bereiche ein, die bisher stark vom ehemaligen Hauptmieter geprägt waren: vom Eingangsbereich über die Büroflächen bis hin zum Umfeld der Liftanlagen.

Für die Neugestaltung hat die Commerz Real den renommierten Architekten Peter Kulka gewonnen, der bereits zahlreiche Prestigeprojekte wie den Sächsischen Landtag in Dresden oder die Umgestaltung der Senckenberganlage in Frankfurt betreut hat. Peter Kulka: „Es freut mich sehr, an der Neugestaltung eines so städtebaulich prägnanten Objekts wie dem Eurotheum mitwirken zu können. Damit werden wir architektonische Akzente setzen, funktionale Bedürfnisse der heutigen Zeit umsetzen und unter Verwendung hochwertigster Materialien eine herausragende Aufenthaltsqualität schaffen. So kann beispielsweise die neue Eingangshalle zu einem wettergeschützten Eventraum werden.“ Neben der Umgestaltung des Warte- und Foyerbereichs sind auch die Einrichtung von Co-Working-Zonen sowie die komplette Neuausrichtung des Gastronomiebereichs im Erdgeschoss geplant.

Mehr zum Thema
Immobilien
Commerz Real erwirbt Hotelprojekt in Hamburg
hausInvest
Welche Vorteile Projektentwicklungen im Portfolio bieten
nach oben