Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Screenshot der deutschen Internetseite von Franklin Templeton. Die Gesellschaft kündigte an, einen beliebten Wandelanleihenfondsfür Neuanleger schließen zu wollen. | © Franklin Templeton

Franklin Global Convertible Securities Fund Franklin Templeton kündigt Soft Close an

Der rund 806 Millionen US-Dollar (727 Millionen Euro) schwere Wandelanleihenfonds Franklin Global Convertible Securities Fund (ISIN: LU0727122854) hat eine Kapazitätsgrenze erreicht: Er soll Ende September in den Soft Close gehen. Das bestätigte ein Sprecher der Fondsgesellschaft Franklin Templeton gegenüber unserem Portal. Soft Close bedeutet, dass der Fonds kein Geld mehr von Neuanlegern annimmt. Wer bereits investiert hat, darf weitere Anteile erwerben. Mit der bedingten Schließung wolle man sicherstellen, dass die Anlagestrategie weiterhin funktioniere.

Wie viel Geld der von Matthew Quinlan, Alan Muschott und Eric Webster gemanagte Fonds aufnehmen kann, hänge von den am Markt verfügbaren Werten ab, erinnert man bei Franklin Templeton. Der Franklin Global Convertible Securities investiert bevorzugt in den Primärmarkt, also in Anleihen, die direkt vom Emittenten stammen. Das Investmentuniversum ist hier naturgemäß begrenzter als am Sekundärmarkt, auf dem bestehende Papiere weitergehandelt werden.

Gute Ergebnisse und hohe Zuflüsse

Zwar habe es am Primärmarkt in letzter Zeit starke Zuwächse an Neuemissionen gegeben. Angesichts der hohen Mittelzuflüsse habe man sich jedoch entschieden, den Altanlegern den Vorzug zu geben und den Fonds zu schließen, argumentiert man bei Franklin Templeton.

Die hohen Zuflüsse kommen nicht von ungefähr: Es läuft aktuell rund für den Franklin Global Convertible Securities. Seit Jahresbeginn hat er um rund 19,13 Prozent zugelegt. Auf drei Jahre betrachtet liegt er mit durchschnittlich 9,99 Prozent pro Jahr im Plus.

Der Geldannahmestopp gilt für alle Tranchen des Fonds und soll zum 30. September wirksam werden.

Von Franklin Templeton heißt es weiter: Die US-Variante der Strategie sei bereits im August 2018 geschlossen worden. Zu dem Zeitpunkt hatte man bei der Sicav-Variante, also der Luxemburger Ausgabe des Fonds, vorerst noch weitere Kapazitäten für Neumittel gesehen. Seitdem sei dem Fonds allerdings sehr viel Geld zugeflossen – er bewege sich mittlerweile auf die 1-Milliarde-Dollar-Marke zu.

nach oben