Franklin Templeton mit drei neuen Fonds

//
Der Franklin Gold and Precious Metals Fund (ISIN: LU0496367417) entspricht dem im Jahr 1969 aufgelegten gleichnamigen US-Fonds. Der Fondsmanager Steve Land investiert mindestens 80 Prozent des Nettovermögens in Unternehmen in aller Welt, die Gold oder sonstige Edelmetalle wie Platin, Palladium und Silber abbauen, verarbeiten oder handeln. Der zweite Fonds ist der Templeton European Corporate Bond Fund (ISIN: LU0496369546), der von David Zahn verantwortet wird. Das Portfolio setzt sich aus Unternehmensanleihen guter bis sehr guter Schuldner (Investment Grade) zusammen, die in Europa tätig sind. Der von Tony Coffey und Kent Burns gemanagte neue Franklin Real Return Fund (ISIN: LU0496367250) zielt darauf ab, eine Rendite zu erwirtschaften, die über der US-amerikanischen Inflationsrate liegt. Den Großteil des Fondsvermögens investiert Coffey in inflationsgeschützte Wertpapiere. Es können aber auch Aktien und Anleihen gekauft werden.

Mehr zum Thema
Star-Manager Michael Hasenstab über Griechenland-Krise und Euro-RentenmärkteMark Mobius: "50 Prozent vom Langfrist-Depot dürfen in die Frontier Markets"