Themen-Experte
Globale Investmentthemen und Emerging Markets

Themen-Experte
Globale Investmentthemen und Emerging Markets

Franklin Templeton zu Saudi-Arabien MSCI-Heraufstufung verleiht der Reform-Story weiteren Schwung

Seite 3 / 3

Investitionen aus Südostasien zu erwarten

Wir gehen davon aus, dass die Neuinvestitionen in Saudi-Arabien vorwiegend aus anderen im Index vertretenen Schwellenländern stammen werden, insbesondere aus den wichtigsten Schwellenländern China, Korea und Taiwan. Die übrigen MENA-Länder sind nur geringfügig im MSCI EM Index vertreten, sodass die umliegenden Länder wohl kaum eine bedeutende Finanzierungsquelle für Saudi-Arabien sein können – zumindest in der näheren Zukunft.

>>Vergrößern

Einige Unsicherheiten bleiben bestehen

Trotz der Veränderungen gibt es immer noch Unwägbarkeiten. So könnten sinkende Rohölpreise die kurzfristigen Wachstumsaussichten des Königreichs dämpfen. Wirtschaftsreformen müssen weiter vorangetrieben werden. Zeigen die im vergangenen Jahr durchgeführten Maßnahmen zur Bekämpfung von Korruption Wirkung? Zwar hat Saudi-Arabien schon viele entscheidende Schritte unternommen, doch das Land muss auch weiterhin am jetzigen Kurs festhalten. Anleger sollten auch die geopolitischen Spannungen in der Region genau im Blick behalten – eine ungünstige Entwicklung könnte die Zuversicht der Anleger eintrüben.

Wie geht es mit Saudi-Arabien weiter?

2018 ist ein historisches Jahr für Saudi-Arabien. Die Aufnahme in den MSCI EM Index ist ein wichtiger Meilenstein für den Aktienmarkt des Landes. Die zu erwartende Zunahme der Kapitalströme in das Königreich dürfte für das Anlageumfeld im Vorfeld des Börsengangs von Saudi Aramco äußerst förderlich sein.

Darüber hinaus beabsichtigt die saudische Regierung, die Anzahl der an der Tadawul notierten Unternehmen bis 2022 von 180 auf 250 zu erhöhen. Unserer Einschätzung nach steht Saudi-Arabien mit den bisherigen Maßnahmen erst am Beginn einer langfristigen Erweiterung und Vertiefung seines Aktienmarkts.

Auch die Ergebnisse der wirtschaftlichen und sozialen Reformagenda des Königreichs machen sich allmählich bemerkbar. Da sich das Haushaltsdefizit deutlich verringert hat –  obwohl Haushaltsausgaben auf Rekordniveau angekündigt wurden – sind wir der Ansicht, dass sich die wirtschaftlichen Fundamentaldaten insgesamt weiter verbessern und dass sich dies auch in den Unternehmensgewinnen niederschlägt.

Der neue MSCI-Schwellenlandstatus Saudi-Arabiens ist zweifellos ein großer Gewinn für den Kapitalmarkt des Landes. Wir sind gespannt, welche Veränderungen als nächstes in Angriff genommen werden.

nach oben