Verena Gerkens

Verena Gerkens

Frauen und Vermögensberatung: „Gespräche unter Frauen sind viel persönlicher“

//

DAS INVESTMENT.com: Vermögensberatung speziell für Frauen: Ist sie wirklich notwendig? Verena Gerkens: Ja. Schließlich unterscheiden sich die Anforderungen, die Frauen an ihre Finanzplanung stellen, von denen der Männer. DAS INVESTMENT.com: Inwiefern? Gerkens: Frauen haben ein wesentlich größeres Sicherheitsbewusstsein als Männer. Schließlich sind sie meist diejenigen, die für die Familie beruflich zurückstecken müssen, zum Beispiel durch Babypausen oder durch die Teilzeitarbeit. Auch das neue Scheidungsrecht trägt dazu bei, dass Frauen verstärkt an ihre eigene finanzielle Zukunft denken müssen. Bei unserer Vermögensberatung von Frau zu Frau gehen wir - ich und meine drei Kolleginnen - intensiver auf diese Punkte ein. DAS INVESTMENT.com: Und Sie meinen, Ihre männlichen Kollegen können das nicht? Gerkens: Doch. Aber ich denke, dass wir Beraterinnen solche frauenspezifischen Probleme und Unsicherheiten beim Vermögensmanagement viel eher erkennen. Wir können uns viel besser in die Situation unserer Kundinnen versetzen. Die meisten von ihnen fühlen sich von uns eher verstanden als von den männlichen Kollegen. Natürlich haben wir auch Kundinnen, die sich lieber von Männern beraten lassen. DAS INVESTMENT.com: Können Sie Sich vorstellen, warum? Gerkens: Gespräche unter Frauen sind viel persönlicher. Manche Kundinnen fühlen sich jedoch wohler, wenn eine klare Trennung zwischen persönlicher und fachlicher Ebene erfolgt. DAS INVESTMENT.com: Sie bieten eine Veranstaltungsreihe speziell für Frauen an. Wie kamen Sie auf diese Idee? Gerkens: Durch gute Erfahrungen mit dem Ladies-Lunch, den wir vor anderthalb Jahren ins Leben gerufen haben. Wir gehen regelmäßig mit acht bis zehn Damen zum Mittagessen, reden über Finanz- und Vorsorgethemen, stellen verschiedene Finanzplanungs-Strategien vor. Bei dieser Gelegenheit präsentieren wir auch unsere Leistungen. DAS INVESTMENT.com: Und was kommt als Nächstes in Ihrer Veranstaltungsreihe? Gerkens: Am 24. September wird Hans Weidner, Professor für Erziehungswissenschaft und Kriminologie an der Universität Hamburg, einen Vortrag über den konstruktiven Umgang mit Aggressionen im Berufs- und Lebensalltag halten. Für einen weiteren Termin am 19. November ist ein Wertpapierthema geplant.

Mehr zum Thema
Studie: Frauen und Ältere schrecken vor Immobilienkrediten zurückFrauen in Führungspositionen: Mehr Überwachung aber weniger Profit