ZEW-Ökonom Heinemann

10 Prioritäten für die Reform von EU und Eurozone

Friedrich Heinemann: Der Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ sieht kritisch auf die aktuelle Lage der Europäischen Union. | © ZEW

Friedrich Heinemann: Der Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ sieht kritisch auf die aktuelle Lage der Europäischen Union. Foto: ZEW

Die diesjährige Europawahl findet in einer kritischen Phase des Integrationsprozesses statt, erklärt Friedrich Heinemann vom Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Der Wirtschaftsforscher benennt seine „zehn Prioritäten für die Reform von EU und Eurozone“.

2.5 Verbleibende Einstimmigkeits-Regeln in Steuer- und Finanzpolitik beibehalten

Entscheidungen über EU-Gesetze werden heute bereits auf den meisten Gebieten mit qualifizierter Mehrheit getroffen. Es bleibt aber auf Gebieten mit wichtigen finanziellen Implikationen bislang bei der Einstimmigkeit im Rat. Dies gilt etwa für alle Entscheidungen in der Steuerpolitik und auch für Beschlüsse zum MFR. Diese Einstimmigkeits-Regeln sind in die Kritik geraten, auch im Europäischen Parlament. Diese kritische Sicht ist einseitig und überzogen. Einstimmige...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik