Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
: Frohes Neues: Dax auf  Stand vom 1. Januar

Frohes Neues: Dax auf Stand vom 1. Januar

//
Vorwärts auf Anfang: Der Dax steht wieder dort, wo er ins neue Börsenjahr startete. Auf zeitweise 4.824 Punkte ging es heute nach oben. Die ersten 120 Tage des Börsenjahres waren von deutlichen Abwärts- und Aufwärtsbewegungen geprägt. Bis Anfang März ging es rapide bergab. Den Tiefststand erreicht der Aktienindex am 6. März bei 3.666 Punkten. Seitdem herrscht Aufbruchstimmung an den weltweiten Börsen. In nur sieben Handelswochen stieg der Dax um fast 1.200 Punkte oder 31 Prozent. Platz für weitere Kurssprünge ist noch vorhanden: „Ich halte es für gut möglich, dass die Aktienindizes rund die Hälfte ihres Verlustes, gemessen vom Allzeithoch bis zum März-Tief, in wenigen Monaten, vermutlich sogar noch in diesem Jahr wettmachen werden“, sagt Fidelity-Analyst Jeff Hochman im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Bis zum Ende des Börsenjahres rechnet Hochman mit einem Dax-Stand bei 5.800 Punkten. Zu den großen Gewinnern des ersten Jahresdrittels gehören Aktien der Deutschen Bank, plus 49 Prozent, BMW, plus 25 Prozent und MAN mit einem Plus von 22 Prozent. Verlierer der ersten 120 Tage sind die Deutsche Post und Beiersdorf mit je minus 26 Prozent und Aktien der Commerzbank mit einem Minus von 22 Prozent.

Mehr zum Thema
Schneller raus: Deutsche Börse baut Indizes mit Reißleine
Dax Reverse-Bonus-Zertifikat: Börsenparty verboten
nach oben