Früheres LBB-Invest-Kernteam wieder vereint Deka-Fondsmanager wechselt zu Capitulum Asset Management

Deka-Fondsmanager Theo Kirschner folgt dem Ruf seines früheren LBB-Invest-Weggefährten Lutz Röhmeyer und wechselt zu dessen neuer Fondsboutique.

Deka-Fondsmanager Theo Kirschner folgt dem Ruf seines früheren LBB-Invest-Weggefährten Lutz Röhmeyer und wechselt zu dessen neuer Fondsboutique.

Die noch junge Berliner Investmentboutique Capitulum Asset Management hat einen weiteren Fondsmanager verpflichtet. Dabei handelt es sich mit Theodor Kirschner von der Deka Vermögensmanagement um einen alten Bekannten und Weggefährten von Capitulum-Gründer und Geschäftsführer Lutz Röhmeyer. Beide hatten bereits bei der Deka-Tochter Landesbank Berlin Invest (LBB-Invest) zusammengearbeitet. Mit dem Zugang von Kirschner sei das Kernteam des Portfoliomanagements wieder vereint, was bereits bei der ehemaligen LBB-Invest verschiedene Anleihestrategien verantwortet habe, heißt es im zugehörigen Presseschreiben von Capitulum AM.

Mit der Verpflichtung trage die Fondsboutique insbesondere dem weiteren Unternehmenswachstum Rechnung. So sind die Assets under Management der im April dieses Jahres gestarteten Fondsboutique auf mehr als 350 Millionen Euro gestiegen. Der global in Lokalwährungsanleihen anlegende Fonds Capitulum Weltzins-Invest Universal (ISIN DE000A2H7NV9) hat dabei die für viele Investoren wichtige Volumengröße von 100 Millionen Euro übersprungen. Das Fondsmanagement um Geschäftsführer Röhmeyer habe die bewährte Portfoliostruktur des Fonds weiter ausbauen können und etwa einige sehr seltene Anleiheemissionen in Währungen der Grenzmärkte erworben, teilt die Gesellschaft mit.