Elisabeth Roegele, Exekutivdirektorin Wertpapieraufsicht bei der Bafin und neues Mitglied des Management Board der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde (Esma). Foto: buj.net

Elisabeth Roegele, Exekutivdirektorin Wertpapieraufsicht bei der Bafin und neues Mitglied des Management Board der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde (Esma). Foto: buj.net

Führungsposition

Bafin-Beamtin in europäischer Aufsicht

//
Kurz nach ihrer Ernennung als Exekutivdirektorin der Bafin wurde Elisabeth Roegele in das Management Board der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (Esma) gewählt, deren sieben Mitglieder unter dem Vorsitz von Steven Maijoor die Aktivitäten der Behörde überwachen sollen.

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (Esma) wurde 2011 als unabhängige Instanz mit Sitz in Paris gegründet. Sie arbeitet eng mit nationalen Behörden sowie mit anderen EU Kontrollinstanzen zusammen und trägt zur kurz-, mittel- und langfristigen Stabilität und Effektivität des europäischen Finanzsystems bei. Das Management-Board ist für die organisatorischen Rahmenbedingungen der Arbeit der Esma verantwortlich.

Mehr zum Thema
nach oben